×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Ein paar Tipps zu Halloween

It's The Great Pumpkin, intro.de!

Freitag der 13. oder Michael Myers bringt ja jeder Sender, selbst die auf den hinteren Programmplätzen. Was gibt's denn eigentlich wirklich Gutes zum Fest der Geister?
Geschrieben am


"Freitag der 13." oder den guten alten Michael Myers bringt ja jeder Sender, selbst die auf den hinteren Programmplätzen. Was gibt's denn eigentlich wirklich Gutes zum Fest der Geister? Ein kleiner Überblick.

Gut, Halloween-Specials gibt's ja mittlerweile wie Sand am Meer. In der deutschen Synchronisation der Kinderserie "Der kleine Vampir" wurde 1985 aus "Halloween" noch ziemlich sinnentleert "Allerheiligen" gemacht, mittlerweile versteht auch jeder Normalbürger den Zusammenhang zwischen verfaulten Eiern an der Haustür und dem vorausgegangenen Kinder-Ausruf "Trick Or Treat!". Ein kleiner Überblick aus besonderem Anlass...

Zum Lesen:

Am 14.06.2006 hieß es zum vorerst letzten Mal: "Seltsam!? Aber so steht es geschrieben...": Nach 1654 Ausgaben beerdigte der Bastei Verlag seinen Trash-Comic-Dauerbrenner "Gespenster Geschichten". Offenbar auf dem Friedhof der Kuscheltiere, denn seit dem 13.(!) Oktober gibt es das wiederbelebte Heft wieder an deutschen Bahnhofskiosken zu kaufen. Der Hamburger Tigerpress Verlag hat sich der "Gespenster Geschichten" angenommen und sie quasi als 2.0-Version wieder auf den Markt gebracht, wenn auch nicht mehr wöchentlich: das nächste Heft erscheint erst am 13.12.
Das Layout wurde mal eben auf links gekrempelt, das bekannte Logo prangt nunmehr auf neongrünem statt rotem Hintergrund, der Comic wurde um einen Magazinteil erweitert, der ab sofort auch über "gruselige" Kinofilme, Bücher und - Knaller! - Leserberichte informiert. Um dem ganzen die Value-For-Money-Krone aufzusetzen, hat man dem Heft auch gleich noch einen CD-Beileger in Form eines regelmäßig erscheinenden Horror-Hörspiels verpasst. So viel Spaß für wenig Geld:  "Gespenster Geschichten" reloaded gibt's für 2,95 €. Die Zeichner sind übrigens immer noch die selben. Seltsam? Aber so steht es geschrieben...






Im Netz:

René Walter betreibt den fabelhaften Blog Nerdcore, "this blog about very cool stuff. Und so." Und dort widmet er sich diese Woche ausschließlich dem Fest am 31.10.. Zum Beispiel mit dem größten Zombiewalk der Geschichte oder den Simpsons als untote Spielfiguren. Auch dort zu finden: Der "Beachball Of Death" aus einem Microsoft-Spot:


Video: Windows-Ad "How do you like dem Apples?"









Im Fernsehen:


"It's The Great Pumpkin, Charlie Brown!". Seit 1966 ein Dauerbrenner. Die Peanuts aus der Feder des 2000 verstorbenen Cartoonisten Charles M. Schulz feiern den Tag bzw. die Nacht vor Allerheiligen - und Linus wartet vergeblich auf die Ankunft des "Großen Kürbisses". Something's got to give...

"It's The Great Pumpkin, Charlie Brown!" - Teil 1/3



"It's The Great Pumpkin, Charlie Brown!" - Teil 2/3



"It's The Great Pumpkin, Charlie Brown!" - Teil 3/3









Als Musikvideo:


Tausende Beispiele könnte man nennen - John Landis' Videoclip-Meilenstein zu Michael Jackson's "Thriller" beispielsweise, aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah? In diesem Fall muss man doch nur mal vor der eigenen Haustüre bzw. der gut sortierten Metalsammlung suchen, immerhin liegt die Band doch nahe: Helloween (mit E) haben 1987 mit "Halloween" (mit A) nicht nur sich selbst eine Hymne auf den Leib geschrieben, sondern auch Maßstäbe in Puncto spooky Videoclips gesetzt. Wenn auch keine sehr hohen...

Video: Helloween - "Halloween"











Auf DVD:


Kleiner Mann mit spitzen Zähnen: Neben Graf Alucard, der sich als Letzter seiner Zunft von Blutorangensaft ernährte, ist Rüdiger der sympathischste Vampir aller Zeiten. Und ein lohnendes Fossil nicht nur für Fans von Robert Smith und Drei-Wetter-Taft. Alexander Dahas über die just auf DVD veröffentliche Kinderserie von 1985. Leider haben wir das Interview mit Lumpi-Darsteller Jim Gray, der seinerzeit auch den Soundtrack "They Can See In The Dark" sang, nicht bekommen.

Der kleine Vampir
(CAN/D 1985; R: René Bonnière; D: Joel Dacks, Jim Gray, Gert Fröbe; Studio Hamburg)


Video: "Der kleine Vampir" - Eröffnungssequenz









Als Hörspiel:


Was H.G.Francis wohl dazu sagt: Das Horror-Hörspiel erlebte zuletzt durch die hochwertige Groschenroman-Umsetzung "John Sinclair" (WortArt, bislang 46 Folgen plus zwei Sondereditionen) bzw. des Mystery-Thrillers "Gabriel Burns" (Folge 30 "Weiß" erscheint am 14.11.) ja eine Renaissance, zumal die Besetzungen der Sprecher mit den Synchronstimmen bekannter Hollywood-Stars wie insgesamt die soundtechnische Ausstattung insgesamt top notch waren. Die John Sinclair Comedy, wie auch die Serie selbst von Oliver Döring umgesetzt, funktionierte als scheinbar überfällige Hörspiel-Horror-Sitcom allerdings eher schlecht als recht: Zu bemüht, zu klamaukig. Besser macht es da die neuerliche Serie "Jack Slaughter - Tochter des Lichts" (Hörspiel, Folge 1 & 2, LPL Records / Universal Family Entertainment, VÖ: 31.10), die sich titelmäßig zwar beim Original-Geisterjäger bedient, sonst aber relativ eigenständig und eher mit gebotener Süffisanz denn Brechstangen-Kalauern zu überzeugen weiß. Mit den deutschen Stimmen von u.a. Johnny Depp und Heath Ledger. Mehr Infos unter www.jack-slaughter.de

Video: Jack Slaughter - Trailer

JACK SLAUGHTER - TOCHTER DES LICHTS