×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Intro hasst: Linus Volkmann gegen das Mac-Empire

Nimm das, App Hardy!

Ein iPad bei sich zu tragen ist so komfortabel wie ein Frühstücksbrettchen in der Hosentasche. Aber Vorsicht: Don't mess with Apple!
Geschrieben am

Es ist ein bisschen auch ein Märchen: Der Kollege nebenan schaut in den Spiegel - versonnen, verzaubert, wie die Hexe in Schneewittchen. Ich gehe weiter. Okay, ist er halt wahnsinnig geworden. So einen Job in einem Popkulturmagazin überstehen eben nur die wenigsten ohne Beschädigung. Später stellt sich indes heraus: Er hatte nicht in sein eigenes Spiegelbild geblickt, sondern in die Tiefe eines neuen iPads gestarrt.

iPad. Wenn dieses Wort fällt, sehen alle in Hörweite voller Neid von ihren Verrichtungen auf - in ihren Blicken meine ich, etwas zutiefst Sehnsüchtiges wie Schwachsinniges zu erkennen. Fetisch: iSomething von Apple. Und wo sich andere Firmen für Lieferengpässe schämen würden, ist die suggerierte Verknapptheit dieses Design-Terrors hier bereits Teil der Begehrlichkeit.

Dabei fällt es den Mac-Addicts immer schwerer, sich der Exklusivitäts-Illusion ihrer Produkte noch hinzugeben. Denn all der Erfolg ließ die Marke von Artdirectoren, Architekten und Carrie Bradshaw runtersickern zu Freelancern im Starbucks, jung gebliebenen Beamten und Simon Gosejohann. Apple ist das neue Ed Hardy. Und die Zukunft von tragbaren Medien übrigens nicht flach, sondern 3D.

Wie es auch die Entwicklungen in der Filmwirtschaft und vor allem die Prototypen neuer Handheld-Konsolen der Gamesbranche unmissverständlich deutlich machen. Der Kollege ist dennoch drauf und dran, mir seinen flachen Schatz durchs Gesicht zu ziehen. Du sollst keine anderen Götter neben Steve Jobs haben! Allerdings hält er im letzten Moment inne, schließlich soll die digitale Schiefertafel keine Sprünge bekommen wie jedes zweite iPhone in der Stadt.

Intro wird demnächst übrigens auf genau ebenjenem iPad zu empfangen sein, erstklassige App mit Schleife - und auf Wunsch der Aktionäre nehme ich diese galligen Worte hier natürlich mit Kusshand zurück. Nein, natürlich nicht. Friss das, App Hardy!

Wohin mit dem Hass? Hierhin!
Unter www.intro.de/spezial/kratzenundbeissen wird monatlich gedisst, was das Zeug hält.