×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Indie in gehobenem Ambiente: Mit Gisbert zu Knyphausen

Pop-Abo im Konzerthaus Dortmund

Das Konzerthaus Dortmund hat mit seinem Pop-Abo eine einmalige Institution geschaffen.
Geschrieben am
Das Konzerthaus Dortmund hat mit seinem Pop-Abo eine einmalige Institution geschaffen. Fantastische Songwriter kommen hier zu bester Akustik. Auf Sophie Hunger folgt in diesem Jahr Gisbert zu Knyphausen, der sich auch schon sehr auf diesen ungewöhnlichen Auftritt freut.

Hallo Gisbert, am 18. Februar stehst du beim Pop Abo in Dortmund auf der Bühne des Konzerthauses. Gab es Auflagen für dieses Konzert, weil es ja Teil einer besonderen Konzertreihe ist?
Es gab die Auflage, dass es ein weitestgehend elektrizitätsfreies Konzert werden soll. Also "Unplugged", wobei dieser Begriff sehr weit zu dehnen ist.

Wirst du dich auf dieses Konzert besonders vorbereiten?
Wir nehmen jedes Lied auseinander, versuchen es auf seinen Kern zu reduzieren und eine spezielle Konzerthaus-Version daraus zu machen. In voller Bandbesetzung. Dafür müssen wir schon noch ein bisschen proben. Das eine oder andere für uns eher ungewohnte Instrument wird dabei zum Einsatz kommen. Was aber definitiv nicht passieren wird, ist, dass wir dort mit Streichquartett oder Ähnlichem auflaufen. Das möchten wir den Zuhörern gerne ersparen.

Hast du die Möglichkeit, musikalische Gäste einzuladen? Nutzt du sie?
Es gibt ‘ne Menge Möglichkeiten. Aber die bleiben wohl alle ungenutzt. "Muss ich immer alles müssen, was ich kann ..."

Hast du Erfahrungen mit Konzerten in klassisch geprägten Konzerthäusern?
Wie gefällt dir dieser Rahmen? Das ist das erste Mal, dass ich in einem klassischen Konzerthaus spielen werde, und genau das war auch der Grund, warum wir dieses Angebot angenommen haben. Ich bin gespannt!

Gibt’s etwas Neues bei deinem Label Omaha Records?
Auf www.omaha-records.de gibt’s immer irgendwas Neues, meistens komme ich da auch nicht hinterher ;-) Momentan steht wieder ein kostenloser Download-Sampler zur Verfügung. Der sechste mittlerweile. Auf der Webseite steht der Link.

Was steht 2011 denn sonst noch für dich auf dem Plan? 
2011 wird ein recht geruhsames Jahr für mich, zumindest, was die Konzertreisen angeht. Es wird eine Handvoll Konzerte geben, unter anderem auf dem schönen Orange Blossom Special Festival und wohl auch wieder auf dem Weingut meines Vaters, wobei der Termin dafür noch nicht feststeht. Eine Tour ist derzeit aber nicht geplant. Ansonsten werde ich an neuen Songs arbeiten und gucken, wo sich mein Privatleben eigentlich versteckt hat. Ach so, und am 04.03. wird eine 7-Inch-Split-Single mit der Band Lichter veröffentlicht. Anlässlich einer gemeinsamen Tour Anfang 2009 haben wir uns gegenseitig gecovert. Lichter haben eine wunderbare "Puff Daddy meets Herr Nillson"-Version von "Spieglein, Spieglein" gemacht, und ich habe mich an einer düsteren, von "American Recordings" inspirierten "Leerer Raum"-Version versucht. Nix Neues, aber endlich gebührend auf Vinyl, herausgebracht von dem empfehlenswerten Vinyl-Label Kapitän Platte aus Bielefeld. Eine Release-Party mit Konzerten von den Lichtern und mir wird’s am selben Tag im Forum, Bielefeld geben.



Intro präsentiert:


Wir verlosen 2x2 Tickets für dieses Konzert: Mitmachen? Schreibt eine Mail an tickets@intro.de mit dem Betreff "Pop-Abo mit Gisbert zu Knyphausen", Daumen drücken nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 11.02.2011. Viel Glück!