×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

in Köln im Juni: Der Countdown läuft

c/o pop 2011

Zwischen dem 22. und 26. Juni werden wieder über zweihundert Künstler und mehr als tausend Fachbesucher nach Köln reisen. Heute gab das Team erste Details bekannt.
Geschrieben am

Die c/o pop ist eine kölsche Erfolgsgeschichte. Angeregt durch das Vakuum, das der Weggang der Popkomm. in Köln hinterlassen hatte, hat das Team um Ralph Christoph und Norbert Oberhaus in acht Jahren ein Festival mit anhängigem Kongress entwickelt, das sich nicht mehr erklären muss. Die c/o pop ist zur Marke geworden. Bespielt souverän das Feld der elektronischen Musik und flirtet erfolgreich mit dem großen Pop.

Sehr schön sehen konnte man das im letzten Jahr, als mehr als 30.000 Besucher die Konzerte zum stimmungsvollen Erlebnis machten, wie Oberhaus bei der heutigen Pressekonferenz erzählte. Und auch der Kongress konnte im letzten Jahr mit 1400 Fachbesuchern eine positive Bilanz ziehen.
Zahlen und Resümees, die sich 2011 noch verbessern dürften, stehen doch alle Zeichen auf traditionsbewussten Modernismus. Will sagen: Das Bewährte wird gepflegt, aber zugleich werden auch neue Impulse gesetzt. Während die zahlreichen weiteren Veranstaltungen, die während der c/o pop in der Stadt stattfinden im neu gelabelten Rahmenprogramm OFF c/o pop ein gemeinsames Dach finden, wartet das Hauptprogramm mit reizvollen neuen Locations wie beispielsweise dem Museum für Angewandte Kunst und dem Kammermusiksaal des Deutschlandfunks auf sowie mit neuen Kooperation wie der erfreulichen Integration der Funkhaus Europa Summerstage.

Womit wir bei der Musik wären. Mit dem Einbeziehen der Summerstage ist der c/o pop ein besonderer Coup gelungen, veredeln so doch herausragende lateinamerikanische Künstler wie Julieta Venegas und Calle 13 das Lineup. Das hat es aber auch so in sich: Das Auftaktkonzert wird Janelle Monae bestreiten, weitere Highlights sind die Auftritte von Philipp Poisel, Paul Kalkbrenner, Kreidler, Wir sind Helden (Foto), Brandt Brauer Frick, Wu Lyf, Andreas Dorau und Sizarr. In anderen Worten: Wann ist denn endlich Juni?

Weitere Infos und das bisher feststehende Programm unter c-o-pop.de.