×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Tasche auf, Zollkontrolle!

Im Koffer von !!!

Die Geschichte von Indie-Dance wäre eine andere ohne die drei Ausrufezeichen. Die New Yorker Band hat Seite an Seite mit LCD Soundsystem und The Rapture den Indie-Kids der Nullerjahre das Tanzen beigebracht. Anlässlich ihres fünften Albums »Thr!!!er« gewährt Sänger Nic Offer Einblick in seine Reisegewohnheiten und Koffer.
Geschrieben am
»Ich reise sehr viel, nicht nur mit der Band, auch alleine. Gerade komme ich aus Westafrika zurück. Privat bin ich meist nur mit Rucksack und wenig Klamotten unterwegs. Heißt: zwei Hosen, zwei T-Shirts, zwei Slips, zwei paar Socken – muss reichen. Für die Band habe ich eigentlich nicht viel mehr am Start – man kann ja im Hotel waschen. Okay, mit !!! benutze ich aber zumindest einen Koffer. Und ich packe schnell, also sehr schnell!

Ich brülle: ›Heilige Scheiße, es muss noch gepackt werden!‹ – Tja, und dann schmeiß ich die Sachen rein. Am längsten dauert es, meinen iPod mit neuer Musik upzudaten. Bin also kein Kandidat, für den es besonders schlimm wäre, wenn ich mal mein Gepäck verlieren würde. Zuletzt ist mir das aber in den 90ern passiert – und, ganz ehrlich, nicht zu meinem Schaden: Die Klamotten waren schlimm, höchstens um die schicke Tasche ist es noch heute schade. Immer dabeihaben muss ich übrigens meine Schwimmhose. Molly, meine ehemalige Bandkollegin bei OutHud, hat mir mal erklärt, dass man immer schwimmbereit sein müsse. Das beherzige ich bis heute.«