×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Im Dezember: Kettcar, Thees Uhlmann, An Horse u. a.

Fest van Cleef 2010

Auch in diesem Jahr zelebriert das Hamburger Indie-Label, das Grand Hotel van Cleef, ein großes Fest...
Geschrieben am
Auch in diesem Jahr zelebriert das Hamburger Indie-Label, das Grand Hotel van Cleef, ein großes Fest – das Fest van Cleef. Wie gewohnt geht es auch mit der fünften Ausgabe in drei deutsche Städte, nur diesmal nicht mitten in der Festivalsaison, sondern in der Vorweihnachtszeit und statt draußen eben drinnen. Die Macher haben für Berlin, Mainz und Bielefeld ein beachtliches Line-up kredenzt.

Da finden sich neben Kettcar, Thees Uhlmann (Foto), An Horse und Gisbert zu Knyphausen zum Beispiel Beat! Beat! Beat! aus dem beschaulichen Viersen, die bereits vom britischen NME entdeckt und als "Germany’s Answer To Foals" erkoren wurden.

Auch dabei: Tim Neuhaus, dessen Talent als Schlagzeuger sich bereits Clueso und die Berliner Blue Man Group zu nutzen machte. Aber auch das Songwriting sowie Gitarre, Klavier und Bass beherrscht er perfekt. Überzeugen kann man sich davon beim Fest van Cleef.
 
Die Briten Young Rebel Set sind die Band der Stunde. Mit Mandoline,
Mundharmonika, Gitarren, Klavier, Bass, Drums und rauher Stimmemit großen romantischen Geschichten aus der Welt der unglücklich Verliebten.
 
Nils Koppruch ist Musiker und bildender Künstler. Wie schon zu Zeiten von Fink klingen seine Lieder auch heute eher amerikanisch als deutsch. Der Hamburger ist einer der größten Songschreiber unseres Landes.
 
In Berlin gibt es obendrauf noch das "Santa Cleef", der Weihnachtsmarkt zwischen C-Halle und C-Club. Intro und Festivalguide sind dort auch vor Ort.
Übrigens gibt es in diesem Jahr das TV van Cleef, die visuelle Berichterstattung vom Fest van Cleef mit exklusiven Akustik-Sessions, Interviews und Blicken hinter die Kulissen des Festivals. Infos gibt’s in Kürze hier.
 
Tickets gibt es ab 29 Euro oder bei den Kollegen vom Festivalguidesie verlosen 3x2 Tickets pro Stadt. Mitmachen kann man per Mail an ticketververlosung@festivalguide.de mit dem Betreff "Fest van Cleef", Wunschort nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 03. Dezember – Viel Glück!
 
Weitere Informationen zum Festival gibt es hier.
 
Fest van Cleef
mit Kettcar, Thees Uhlmann & Freunde, An Horse und Gisbert zu Knyphausen, Nils Koppruch, Young Rebel Set, Tim Neuhaus, Beat Beat Beat, Aftershow-Parties mit Audiolith
10.12. Berlin, C-Halle & C-Club
11.12. Mainz, Phoenixhalle
12.12. Bielefeld, Ringlokschuppen
 
 
Kettcar – Am Tisch



An Horse – Camp Out

Young Rebel Set – If I Was

Nils Koppruch – Den Teufel tun