×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Crowdsurfing-Stop wegen sexueller Belästigung

Iggy Azalea

Iggy Azalea mag es bei ihren Shows komplett auszurasten. Auch das gelegentliche Crowdsurfing genießt die australische Aufsteigerin sehr. Damit ist allerdings ab sofort Schluss, wie die Künstlerin in einem Interview mit dem amerikanischen Radiosender Hot 97 verriet. Der Grund: die Finger der Fans.
Geschrieben am

»Ich muss selbst bei Venues mit 200 Leuten Crash Barriers aufstellen lassen, da die Leute versuchen mich (beim Crowdsurfen) zu fingern«, so Azalea. Vor allem unter ihren weiblichen Fans sei der Versuch der sexuellen Belästigung  der Musikerin zur Masche geworden. »Mädels versuchen es mehr, als Typen. Vielleicht weil sie denken: ›Wir haben beide eine Vagina, deshalb ist das in Ordnung.‹  Das macht es aber überhaupt nicht ok!«

Am Freitag erscheint ihr Debütalbum »The New Classic« auch in Deutschland und dürfte Iggy Azalea auch hierzulande endgültig in den Starstatus katapultieren. Aber aufgepasst, warnt die Rap-Newcomerin: »Mein Album für $12 zu kaufen heißt nicht, dass du mich fingern kannst, wenn ich in deine Stadt komme!«

 

 

Wir verlosen 2 Exemplare von »The New Classic« auf CD. Schickt einfach eine Mail an verlosung@intro.de (Betreff: »Azalea«). Einsendeschluss ist Mittwoch, 30.04.14