×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

You’re Nothing

Iceage

In die Shortlist für das schönste Albumcover des Jahres sollten Iceage mit ihrem Falken schon mal aufgenommen werden. Aber das, was sich dahinter verbirgt, nämlich herrlich wütender Punkrock ganz ohne Hintergedanken und vor ganz viel Hass triefend, das sollte man auch nicht unterschätzen.
Geschrieben am

Autor: intro.de

»You’re Nothing« ist das vielleicht schönste Punkalbum das Jahres: Die unanständig jungen Dänen vermischen auf ihrer übrigens schon zweiten Platte unbekümmert das Beste aus Punk, Hardcore und Post-Punk zu einer wahnsinnig energetischen Mischung, zu der man nicht anders kann als zum Pogo in die Menge springen.

Die von Sänger Rønnefeldts starkem Akzent geprägten Texte drehen sich allesamt um Wut und Resignation, um Selbsthass und Machtlosigkeit. Am hellsten strahlt aber das zentrale »Morals«, auf dem sich ein alter Gassenhauer und Marschmusik verbinden. Gerade mal 28 Minuten brauchen die Jungs, um die Hörer eiskalt ins Herz ihrer eigenen Finsternis zu jagen. Und verdammt: Wut hat schon viel zu lang nicht mehr solchen Spaß gemacht!

In drei Worten: Blutknie / Falke / Punkrock