×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Thees Uhlmann über sein erstes Mal

Hurricane / Southside

Dieses Jahr findet das Hurricane, der Festivalgigant im Norden, schon zum 18. Mal statt. Das Schwesterfestival Southside ist nur unwesentlich jünger. Wer so viele Jahre auf dem Buckel hat, hat schon viel erlebt und kann entsprechend erzählen. Eine dieser Geschichten verriet Thees Uhlmann unserem Schwestermagazin Festivalguide, das ab sofort an allen Intro-Auslagestellen und am Bahnhofskiosk zu haben ist und aus dem die Festivalanekdoten dieser Intro-Ausgabe stammen.
Geschrieben am

»Vor ungefähr zehn Jahren spielte ich mit Tomte zum allerersten Mal beim Hurricane Festival. Ich hatte vorher wahrscheinlich genauso lange daran gearbeitet, um dort einmal spielen zu dürfen. Wenn man das dann geschafft hat, muss man sich etwas Besonderes ausdenken.

Noch bevor das alle (sprich: alle) anderen gemacht haben, wollte ich am Schluss des Konzertes auf der Bühne einen Bengalo zünden. Ich fragte bei Freunden von den St.-Pauli-Ultras an, ob sie mir zwei Bengalos zukommen lassen könnten. Was ich bekam, war mit den Bengalos von heute nicht zu vergleichen. Meine Bengalos sahen eher aus wie eine Mischung aus abgerollter Klorolle und China-C-Böllern; sprich: viel stark gepresstes Papier und rieselndes Schwarzpulver. Trotzdem musste ich mir meine Feuerwerkskörper von Experten zertifizieren lassen. Also hatte ich um 12:00 Uhr einen Ortstermin bei der Freiwilligen Feuerwehr Scheeßel, die ihre Wache kurzerhand ob des guten Wetters auf Campingstühle ins Freie verlegt hatte.

 

›So, und du willst hier nachher auf der Bühne zündeln?‹

›Na ja, ich will einen Bengalo anmachen!‹

›Einen was?‹

›Einen Leuchtstab!‹

›Wie sieht denn das aus?‹

›Soll ich einen anmachen?‹

›Jo!‹

 

Ich zündete einen Bengalo, den man im Endeffekt einfach anmacht wie ein großes Streichholz, hielt ihn vom Körper weg, und ich und die vier Feuerwehrmänner guckten 90 Sekunden auf das spuckende und spritzende und ordentlich rauchende Ding aus Italien. Nachdem sich der Rauch verzogen hatte, guckten sich die Feuerwehrmänner an und beratschlagten folgendermaßen:

 

›Ja, dann stellen wir dir, wenn du das anmachen willst, einen Eimer mit Sand auf die Bühne, und wenn das Ding alle ist, steckst du das da rein, wie eine Kippe in einen Aschenbecher. Meinst du, du bekommst das hin?‹

›Jo.‹

›Aber Feuerwerk nur mit 0,0 Promille.‹

›Geht klar!‹

›Ja, dann viel Spaß, ne. Und viel Glück!‹

 

Das Hurricane ist immer wieder wie eine Reise in das Herz von Norddeutschland.«

 

20.-22.06. Scheeßel / Neuhausen ob Eck § Abby, Angus & Julia Stone, Arcade Fire, Augustines, Baauer, Bad Religion, Balthazar, Bastille, Belle & Sebastian, Bilderbuch, Blaudzun, Blood Red Shoes, Bombay Bicycle Club, Bonaparte, Bosse, Casper, Chuck Ragan, Chvrches, Circa Waves, Crookers, Current Swell, Dave Hause, Donots, Drenge, Ed Sheeran, Egotronic, Elbow, Family Of The Year, Feine Sahne Fischfilet, Fettes Brot, Franz Ferdinand, Fucked Up, Fünf Sterne Deluxe, George Ezra, I Heart Shark, Interpol, James Blake, Jennifer Rostock, Johnny Flynn & The Sussex Wit, Kraftklub, Lily Allen, London Grammar, Lykke Li, Macklemore & Ryan Lewis, Marcus Wiebusch, Marek Hemmann, Metronomy, Midlake, Moderat, Moonbootica, Passenger, Pixies, Poliça, Razz, Rodrigo Y Gabriela, Royal Blood, Seeed, Selah Sue, The 1975, The Asteroids Galaxy Tour, The Black Keys, The Bots, The Dillinger Escape Plan, The Kooks, The Naked And Famous, The Preatures, The Sounds, The Subways, The Wombats, Thees Uhlmann & Band, To Kill A King, Tocotronic, Tom Odell, Toy, Twin Atlantic, Volbeat, We Butter The Bread With Butter, We Invented Paris, White Lies, You Me At Six, Young Rebel Set u. v. a.