×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Meine Kindheit unter Hitler«

Hörspiel: Uwe Henrik Peters

Als Deutschpunk-Platte ein ziemlich guter Titel. Leider handelt es sich um die selbst eingelesenen Memoiren von Großvater Peters.
Geschrieben am

Tja, und in Opas Holsteiner Erinnerungswelt findet sich die ganze affektbeladene privatdeutsche Geschichtsklitterung auf den naiven Punkt gebracht. Botschaft vornehmlich:

In der eigenen Familie gab es keine Nazis. Klar. Und die Figur Hitler besetzt in der Geschichte zwei Funktionen: der Verantwortliche für alles im Background, aber auch der bedeutende Promi, dessen Nennung die eigenen nichtigen Anekdoten aufwertet. Befindlich und ekelhaft.