×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Until The Hunter«

Hope Sandoval & The Warm Inventions

Die Mazzy Star-Sängerin beweist mit ihrer Band zusammen mit My-Bloody-Valentine-Drummer Colm Ó Cíosóig abermals, dass sie mit ihrem somnambulen Dream-Folk und ihrer betörenden Stimme in einer ganz eigenen Umlaufbahn unterwegs ist.
Geschrieben am
Hope Sandoval lässt sich gerne Zeit. Bei ihrer Hauptband Mazzy Star vergingen schon mal knapp 17 Jahre bis ein neues Album fertiggestellt wurde. Auch »Until The Hunter« ist erst das dritte Quasi-Solo-Album seit 2001. In der Zwischenzeit hat Sandoval mehreren Bands und Acts ihre markante Stimme geliehen, am prominentesten sind sicherlich ihre Kollaborationen mit Massive Attack. Zudem ist sie eine beliebte Duett-Partnerin, zuletzt auf dem neuen Album der Psychedelic-Wiedergänger Psychic Ills. Doch diesmal dreht sie den Spieß zum ersten Mal um und hat sich mit Kurt Vile einen männlichen Counterpart ins Boot geholt. Der gemeinsame Song »Let Me Get There« bildet den tiefenentspannten, zurückgelehnten Höhepunkt des Albums. Doch zuvor wird man mit dem Album-Opener »Into The Trees« in bedrohlich dröhnenden neun Minuten in eine düstere Zwischenwelt geleitet, sodass man den folgenden, sommerlich-säuselnden Duett-Gesang niemals für möglich gehalten hätte. Die geloopte Stimme und die tiefdunklen Drums erinnern stark an die Zusammenarbeit mit Massive Attack. Doch »Until The Hunter« ist auch das abwechslungsreichste Album im Schaffen Sandovals. Die Songs »The Peasant« und »Treasure« klingen in bester Mazzy Star-Manier angenehm irdisch und entrückt zugleich, bei »A Wonderful Seed« und »I Took A Slip« dagegen erwarten den Hörer versponnener Weirdo-Folk. »Liquid Lady« beendet das Album mit einer besoffen dröhnenden Slide-Gitarre und einem Twin-Peaks-Groove. Es wird bestimmt wieder lange dauern, bis Sandoval mit den Warm Inventions neue Musik veröffentlicht. Viele Jahre, in denen die Popmusik einige aufgeregte Hypes überstehen muss. Die Musik von Hope Sandoval ist die Antithese von Hypes, sie ist stattdessen gehaltvoll, unaufgeregt, stoisch zeitlos und verspielt zugleich. 

Hope Sandoval & The Warm Inventions

Until the Hunter

Release: 04.11.2016

℗ 2016 Tendril Tales