×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Holy Ghost!

Holy Ghost!

Die uneingeschränkten Herrscher im Land, in dem sich French Pop, linkisch lächelnde NY-Hipness und in 1000 Einzelteile zersplitternde Discokugeln 24 Stunden am Werktag unterhaken.
Geschrieben am

Ein clubtaugliches, aber nicht zwingend auf den Club zugeschnittenes Dance-Album haben Alex Frankel und Nick Millhiser als Nachfolgeversprechen ihrer Static On The Wire-EP aus dem vergangenen Jahr produziert. Gemeinsam mit Michael McDonald, Chris Glover von Penguin Prison und Luke Jenner (Rapture) erzeugen die beiden Hipster analoge Wärme und eine Catchiness, die baff macht. Immer, wenn es logisch angezeigt ist, eine Verwinkelung einzubauen, gehen Alex und Nick den brutal-glasklaren Dancepop-Weg. Ein dufter Markenkern, den sich gerne und zu Recht MGMT, Phoenix und – natürlich – LCD Soundsystem in Remixgewand angezogen haben. Wenn Holy Ghost! jetzt endlich auch noch Hot Chip von der kommerziellen Klippe stoßen, sind sie die uneingeschränkten Herrscher im Land, wo sich French Pop, linkisch lächelnde NY-Hipness und in 1000 Einzelteile zersplitternde Discokugeln 24 Stunden am Werktag unterhaken. Synthie-New-Wave als der geile Ausgang vom oberflächlichen Ego-Exzess. Da muss man auch erst mal drauf kommen.

In drei Worten:  SYNTHIE-WAVE / DANCE / ANALOG