×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Beauty In Madness

Hobotalk

Diese Scheibe ist ein wenig irreführend angelegt: Alles - der Bandname, die wunderschönen Landschaftsaufnahmen auf dem Cover, das Booklet, welches besagt, daß Frontmann Mark Pilley die Songs auf einem Harmonium aus den 30er Jahren geschrieben hat, und auch die ersten Takte des Openeres “Walks
Geschrieben am

Autor: intro.de

Diese Scheibe ist ein wenig irreführend angelegt: Alles - der Bandname, die wunderschönen Landschaftsaufnahmen auf dem Cover, das Booklet, welches besagt, daß Frontmann Mark Pilley die Songs auf einem Harmonium aus den 30er Jahren geschrieben hat, und auch die ersten Takte des Openeres “Walks With Me” -, alles deutet auf eine solide Blues- oder Folk-Scheibe hin, dann jedoch entwickelt sich aus den spartanischen Anfängen ein unglaublich melancholisches Mainstream-Pop-Album. Das ist nicht unbedingt schlecht, da mit Herz und Gefühl präsentiert, aber in bezug auf das trügerische Marketing-Konzept eher verwirrend. Auf der Habenseite zu verbuchen: eine angenehm relaxte Grundstimmung, solides, einfallsreich arrangiertes Songwerk und diese soulige Leadstimme von Marc Pilley. Leider trübt den Gesamteindruck die Tatsache, daß die Geschichte ohne große Höhen und Tiefen dahinplätschert und frappant einen bleibenden Eindruck vermissen läßt.