×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Komplette Liste online

Das sind die Highlights vom Record Store Day 2018

Am 21. April ist es wieder soweit: der Record Store Day rückt den unabhängigen Tonträgerhandel in den Fokus. Wir haben uns durch die lange Liste der Sonderveröffentlichungen gewühlt und stellen unsere Favoriten vor. (Artikelbild: Record Store Day)

Geschrieben am

Daughter »Music From Before The Storm«
Im Herbst letzten Jahres steuerte die englische Band Daughter den atmosphärischen Soundtrack zum Videospiel »Life Is Strange: Before The Storm« bei. »Wir haben oft mit dem Gedanken gespielt, dass es schön wäre, Musik für einen Soundtrack zu schreiben. Dass es dann ein Videospiel wird, damit hatten wir nicht gerechnet«, verriet Gitarrist Igor Hafaeli im Interview. Bisher war das Album nur digital erhältlich, zum Record Store Day erscheint es exklusiv auf Vinyl.

Mando Diao »Diablo Dazzler« (7")
Das hübsche Artwork der auf 500 Stück limitierten Single der schwedischen Indie-Helden ist an alte mexikanische Lotterie-Lose angelehnt. Der besondere Clou: Ein Exemplar in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird ein Golden Ticket enthalten, womit man ein Meet & Greet mit der Band gewinnt.

Sufjan Stevens »Mystery OF Love EP« (10")

Erst vor wenigen Tagen beglückte Sufjan Stevens die Oscar-Verleihung mit seiner Darbietung von »Mystery Of Love«. Zum Record Store Day veröffentlicht der Songwriter eine gleichnamige EP mit drei Liedern aus dem Soundtrack zu »Call Me By Your Name«. Was Fans besonders aufhorchen lässt: Transparentes Vinyl und 10.000 nummerierte Exemplare.

Sigur Rós  »Liminal Remixes« und »Route One«
Die isländischen Soundtüftler Sigur Rós veröffentlichen direkt zwei exklusive Schallplatten zum RSD. Für »Liminal Remixes« durften zwei Musiker aus dem inneren Freundeszirkel sich am alten Material der Band bedienen. Alex Somers und Paul Corley wählten aus den Alben »( )«, »Valtari« und »Kveiku« bekannte und obskurerer Momente aus, um sie akustisch neu aufzubereiten. Die andere Veröffentlichung ist der Soundtrack zum Projekt »Route One«. Am längsten Tag des Sommers 2016 hatte die Band auf der gleichnamigen und 1332 Kilometer langen Straße ihre Heimat-Insel umrundet und das Video live übertragen. Die Musik dazu wurde von einer Software aus Spuren des Stücks  »Ovedur« generiert. Eine Auswahl daraus gibt es bald für den Plattenteller.

Buffalo Tom »The Only Living Boy In New York« (7")

Die College Rock-Urgesteine Buffalo Tom lassen es mittlerweile altersgerecht etwas gesetzter Angehen. Das wohlige Simon & Garfunkel-Cover der A-Seite stammt vom aktuellen Album »Quiet And Peace«. Auf der B-Seite gibt es das schunkelige »The Seeker« von The Who.

Mac DeMarco »Old Dog Demos«
Mac DeMarco erfreut Fans mit einer Reihe von Demos, davon ein unveröffentlichter Song. Zudem enthät »Old Dog Demos« einige entspannte Instrumentalversionen von DeMarcos aktuellem Album. Weltweit sollen 5000 Stück erscheinen, da dürften auch hierzulande genug ankommen.

Albert Hammond Jr. »Etchings From Francis Trouble« (10")

Mit »I Had To Try« und »Automatic Line« präsentiert der Strokes-Musiker zwei B-Seiten, die nicht auf dem neuen Album »Francis Trouble«enthalten sein werden, das am 9. März erscheint.

Die vollständige Liste mit allen Titeln findet ihr auf der Homepage des Record Store Day.

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr