×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Samba, Ich Bin Fucking Independent Festival, Muff Potter

Heimspiel-Ticker 16.09.

::: Weniger Kuschel, mehr Rock! Diese Woche beginnen Knut Stenert, Götz Grommek und E.V. Hirzel von Samba die Arbeit an ihrem fünften Longplayer. Aufgenommen wird der Komando-Nachfolger zusammen mit Tobi von Delbo im Radio Buellebrueck Studio in Berlin. Nach eigenen Aussagen wird der Sound des neuen
Geschrieben am

::: Weniger Kuschel, mehr Rock! Diese Woche beginnen Knut Stenert, Götz Grommek und E.V. Hirzel von Samba die Arbeit an ihrem fünften Longplayer. Aufgenommen wird der Komando-Nachfolger zusammen mit Tobi von Delbo im Radio Buellebrueck Studio in Berlin. Nach eigenen Aussagen wird der Sound des neuen Albums "rockiger" als sein Vorgänger ausfallen und sich verstärkt an den Live-Sounds der Band orientieren. Auf die Interview-Frage nach dem Thema des Albums antwortete Frontmann Knut Stenert: "Ich glaube, es geht um Sex." Mehr Infos hier.

::: Das am 03. und 04.10. in Köln stattfindende "Ich bin Fucking Independent"-Festival der Kölner Promotion und Management-Agentur Echolot hat prominenten Zuwachs im Line-Up bekommen. Neben Mikrofisch, Furtips, Herztechnik, Klitpop, Die schwarzen Quadrate, Clipper, Finn, das Likely To Be Dropped-DJ-Team, u.a. wurde jetzt auch Knarf Rellöm With The Shi Sha Shellöm bestätigt. Shi Sha Shellöm sind DJ-Patex und Victor Marek.

::: Das Berliner Indie-Label Fire Station Tower-Records (Lato, Goldstoned, Avocadoclub, Amber Smith u.a.) muss sich umbenennen nachdem es eine Klage der amerikanischen Recordshop-Kette "Tower Records" auf alleinige Nutzung des Namens nicht abschmettern konnte. Ab sofort agiert man unter dem Namen Firestation Records, ans Aufgeben denken die Labelbetreiber jedoch nicht. Vielmehr gibt es Anlass zum Feiern: Im November diesen Jahres wird das Label 5 Jahre alt, geladen wird zum eigenen Mini-Festival nach Berlin. Weiter Infos hier.

::: Wer wissen will, ob Muff Potter zurecht als "schlaueste deutsche Punkband seit "…But Alive" betitelt werden, hat in dieser Woche die Gelegenheit mit "Cebo Domingo" und "Elend #16" zwei weitere und somit insgesamt vier Songs der soeben erschienenen LP/CD "Heute wird gewonnen, bitte." Anzuhören bzw downzuloaden. Zwischen dem letzten Album und "Bordsteinkantengeschichten" liegen drei Jahre. Mehr zum Album und Tourdaten für Oktober gibt´s hier.