×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»The Diet«

HeCTA

Abseits von Country und Americana unternimmt Lambchop-Mastermind Kurt Wagner in seinem neuen Projekt HeCTA einen Ausflug in Electro und Soul.
Geschrieben am
Düstere Clubsounds, samtweiche Soulstimme, Echo-Effekte und Synthies – Lampchop-Mastermind Kurt Wagner und seine Bandkollegen Ryan Norris und Scott Martin überschreiten als HeCTA musikalische Grenzen abseits des wohltemperierten Country-Universums. Ausgehend von dem durch stringente, dunkle Beats vorangetriebenen Opener »Till Someone Gets Hurt« über das von atmosphärischen Synthies und Kurt Wagners souligem Gesang durchzogene »Sympathy For The Auto Industry« bis hin zum meditativen »Like You’re Worth It« entfaltet sich ein Sound im Schwebezustand zwischen Traum und Wirklichkeit. Bedrohlich umgibt den von Vocal-Samples der Komiker-Legende Buddy Hackett durchzogenen Song »The Concept« ein unwirklicher, verstörend-faszinierender Vibe. Mächtig türmt sich auch das beschwörende »Change Is In Our Pocket« auf und schafft es, sich in den Ohrmuscheln einzunisten. »We Are Glistening« tätschelt danach beruhigend die Schulter, und »We Bitched We Bovvered And We Buildered« führt am Ende endgültig wieder in wohligere Gefilde des neuen elektronischen HeCTA-Kosmos’.
– HeCTA »The Diet« (City Slang / Universal / VÖ 18.09.15)

HeCTA

The Diet

Release: 07.09.2015

℗ 2015 City Slang