×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Goods / Gods«

Hearts Hearts

Menschliche Zwiespalte sind zwar ganz natürlich, aber doch irgendwie unschön. Gut, dass das sanfte Indietronica-Dickicht der zweiten Hearts-Hearts-Platte keinen Raum für Fehlentscheidungen lässt.

Geschrieben am

Der Startschuss für ein zweites Album der österreichischen Electro-Pop-Band Hearts Hearts wurde bereits an Neujahr 2016 gegeben, schon kurz bevor ihr Debütalbum »Young« das Licht der Welt erblickte. Im Mail-Postfach von Sänger Daniel Österle fanden sich zwei grundlegend unterschiedliche Sound-Schnipsel: ein eleganter Piano-Loop von Bassist Peter Paul Aufreiter (»Phantom«) und ein unruhig trabendes Drum-File von Schlagzeuger Johannes Mandorfer (»Island«). Österle setzte sich sofort daran, die beiden scheinbaren Gegensätze mit seinem hauchdünnen, verträumten Kopfstimmengesang zu verbinden. Was mit dem Doppeltitel »Phantom / Island« seinen Anfang nahm, zieht sich jetzt thematisch wie ästhetisch durch die ganze Platte.

Seinen sanften, grundmelancholischen Electro-Pop erweitert das Quartett durch Blechbläser und Streicher zu eindringlichem, lebendigem und durchweg elegantem Art-Pop, der mit Experimentierkünstlern wie Son Lux oder Everything Everything mithalten kann. Ganz im Sinne der Widersprüche, die sich nicht nur in Form der kryptischen Songtitel ausdrücken, treffen sich Genre-Kontraste im spannungsvollen Spiel mit Laut/Leise-Variationen. Dabei fehlt es den dichten Popsongs keinesfalls an Trance-Tanzbarkeit. In den Abhandlungen moralischer Zwiespälte und Dualismen findet sogar noch Sozialpsychologe Erich Fromm mit seinen zwei Arten des menschlichen Daseins seine Wiederbelebung. Haben oder Sein? Hearts Hearts zeigen sich auf »Goods / Gods« klar fokussiert, aber wesentlich experimentierfreudiger und bewegen sich so (nach Fromm) leichtfüßig dem Sein-Idealzustand entgegen.

Hearts Hearts

Goods / Gods

Release: 20.04.2018

℗ 2018 Tomlab