×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

The Alienation Index Survey

Guzzard

Zum dritten Mal beehren uns die Herren aus Minneapolis nun also mit ihrer Version des noisedurchtränkten Punkrock. Nachdem „Quick, Fast, In A Hurry“ Anfang letzten Jahres das Städtchen „Get A Witness“ zur Metropole machte und damit andere Kulturen, Sichtweisen und Denkmustern Einlaß gewährte, ist „T
Geschrieben am

Autor: intro.de

Zum dritten Mal beehren uns die Herren aus Minneapolis nun also mit ihrer Version des noisedurchtränkten Punkrock. Nachdem „Quick, Fast, In A Hurry“ Anfang letzten Jahres das Städtchen „Get A Witness“ zur Metropole machte und damit andere Kulturen, Sichtweisen und Denkmustern Einlaß gewährte, ist „The Alienation Index Survey“ Rückbesinnung und Fortsetzung zugleich. „Refund, Return“ beispielsweise erinnert an die Geradlinigkeit der ersten musikalischen Gehversuche auf „AmRep“, „Tex“ und „Glued“, ohne Schnörkel, mit größtmöglicher Energie und dem typischen GUZZARD-Trademark, dem unwahrscheinlich treibenden Schlagzeug. „Tadpole“ dagegen, „1950: The Grudge“ und „Deaf Ears, Gamma Rays“ zeigen auf, wie sehr man sich in Progression befindet, wie dynamisch man geworden ist und wie gut man gelernt hat, Spannungsbögen aufzubauen. Diese Entwicklung überwiegt und macht „TAIS“ damit zu einer weiteren großartigen Platte, die die Brücke zwischen Punkrock und Noise auf einem Gerüst merkwürdigen Popappeals errichtet und dadurch überaus interessanten Zeitvertreib bietet.