×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Garagiger Rock’n’Roll als Berlin

Gurr beim Superintim 2016

Am 24. September laden wir wieder vier Bands in die Astra Rockstarsuite in der Superbude St. Pauli ein. Vorab stellen wir euch die Acts vor. Diesmal: Gurr.
Geschrieben am
Hinter Andreya Casablanca und Laura Lee liegen zig gemeinsam gespielte Shows und große Abenteuer bei einem Auslandssemester in den USA. Das größte steht Gurr allerdings noch bevor, im Oktober erscheint ihr Debütalbum »In My Head«. Ein Höhepunkt in der bisherigen Karriere von Gurr, erzählt Laura Lee im Interview: »Plötzlich kommt es hoch und man erinnert sich ›krass, wir haben jetzt echt ein Album aufgenommen‹. Jede Band träumt davon und das ist so scheiße teuer. Das Label gibt einem keinen Vorschuss mehr und dass wir das jetzt geschafft haben und das auch überstanden haben, ist schon cool. Ganz viele Leute verkrachen sich ja im Studio.«
Wie gut Gurr bis heute befreundet sind und wie die Band garagigen Pop-Rock’n’Roll interpretiert, werden Andreya und Laura bei unserem Superintim im Rahmen des Reepberbahn Festivals unter Beweis stellen. Gemeinsam mit Warhaus, Communions und Fil Bo Riva spielen Gurr dort in der Astra Rockstarsuite in der Superbude St. Pauli. In kleinstem Rahmen, nachmittags und eben superintim. Tickets für die Show am 24. September gibt es nicht zu kaufen.

Aber hier könnt ihr sie gewinnen!

Gurr

In My Head

Release: 14.10.2016

℗ 2016 Duchess Box Records