×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Idaho & Tess Wiley live

Großes Kino & Gafferband

18.12.04, Münster, Gleis 22 Touren ist teuer... vor allem wegen der vielen Musiker-Mäuler, die es zu stopfen gilt. Tess Wiley spielt ihren Singer/Songwriter-Folk an diesem Abend ganz sparsam, unterstützt nur von einem zweiten Gitarristen, der aber reichlich Atmosphäre schafft. Die Texanerin erinn
Geschrieben am
18.12.04, Münster, Gleis 22

Touren ist teuer... vor allem wegen der vielen Musiker-Mäuler, die es zu stopfen gilt. Tess Wiley spielt ihren Singer/Songwriter-Folk an diesem Abend ganz sparsam, unterstützt nur von einem zweiten Gitarristen, der aber reichlich Atmosphäre schafft. Die Texanerin erinnert mit ihren gefälligen Stücken bisweilen an die ruhigen Momente der Irin Gemma Hayes, bevor Dave Fridman sie in die Finger bekommen hat. Idahos Jeff Martin hat seine Band in einen Computer gepackt. Hat sich einen Wizzard mitgebracht, der wage den Überblick behalten muss: Drumspuren verwalten, Soundscapes fahren, Gitarre spielen, Visuals bedienen... Martin selbst sitzt die meiste Zeit am Piano, spielt gedankenverloren großes Kino und singt mit tourgeschädigter Stimme Stücke aus den letzten zehn Jahren, aus den besten Gitarrenpianoindieplatten aller Zeiten. Höhepunkt dabei das unfassbar schöne 'To Be The One' vom vorletzten Album 'Hearts Of Palm' (die aktuelle Veröffentlichung 'Vieux Carre' ist lediglich eine breitgefächerte Werkschau). In regelmäßigen Abständen duckt sich der Kalifornier weg. Entweder, um an seinem Rotwein zu nippen. Oder, um sich mit einer Rolle Gafferband bewaffnet den technischen Problemen auf der Bühne zu widmen. Er hat nicht die allerbeste Laune an diesem Abend in Münster, nach einer Stunde ist Schluss. Der Wizzard winkt ab und Jeff Martin scheint ganz froh, dass er ins Bett darf.