×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mary Had Brown Hair

Gary Wilson

Beck, Lou Reed, ?uestlove von den Roots und sogar Simpsons-Vater Matt Groening sind Fans der ersten Stunde. An den meisten anderen Musikinteressierten ist Gary Wilsons legendäres selbst veröffentlichtes Album ›You Think You Really Know Me‹ aus dem Jahr 1977 sicherlich komplett vorbeigegangen. Musika
Geschrieben am

Beck, Lou Reed, ?uestlove von den Roots und sogar Simpsons-Vater Matt Groening sind Fans der ersten Stunde. An den meisten anderen Musikinteressierten ist Gary Wilsons legendäres selbst veröffentlichtes Album ›You Think You Really Know Me‹ aus dem Jahr 1977 sicherlich komplett vorbeigegangen. Musikalisch irgendwo zwischen Steely Dan und Shuggie Otis verankert, mit Texten voll bizarrem Humor, gilt die Platte für viele auch heute noch als stilbildend für die späten 70er. Das HipHop-Label Stones Throw aus Los Angeles, Heimat von Peanut Butter Wolf, Madlib und Quasimoto, hat den alten Sack jetzt wieder an die Oberfläche gezerrt und neues Material von ihm veröffentlicht. Trashiger weißer Electrofunk und Balladen mit billigem Drumbox-Skelett und verwirrte Klangeskapaden bilden die Basis für seine - für einen 50-Jährigen seltsamen - Texte über Erotik und Kleinstadtleben. Ein etwas merkwürdiges Album, an dem wohl hauptsächlich die oben genannten Hardcore-Fans richtig Spaß haben werden.