×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Der Soundtrack zur eigenen Beerdigung

Friedhofs-Charts 2005

Was soll mal auf meiner Beerdigung laufen? Eigentlich eine sehr persönliche Entscheidung. Eine Umfrage des digitalen Musik-TV-Senders Music Choice förderte allerdings messbare nationale Eigenheiten zutage. Teilgenommen haben 45.000 Europäer und das Ergebnis lässt erahnen, dass sich die Friedhofs-Zer
Geschrieben am

Was soll mal auf meiner Beerdigung laufen? Eigentlich eine sehr persönliche Entscheidung. Eine Umfrage des digitalen Musik-TV-Senders Music Choice förderte allerdings messbare nationale Eigenheiten zutage. Teilgenommen haben 45.000 Europäer und das Ergebnis lässt erahnen, dass sich die Friedhofs-Zeremonien in den nächsten Jahrzehnten extrem wandeln werden.

Die absolute Nummer 1 der Begräbnis-Charts für ganz Europa (wohlgemerkt: es geht hier um zukünftige Beerdigungen) ist 'The Show Must Go On' von Queen, gefolgt von 'Stairway To Heaven' (Led Zeppelin) und 'Highway To Hell' (AC/DC). Laut dieser Wahl sind die Deutschen ganz gute Mitteleuropäer, denn mit ihrer Vorliebe für AC/DC oder auch Metallica liegen sie durchaus im Trend (zumindest dem der teilnehmenden Personen).

Anders hingegen die Briten. Der von jeher bekannte schwarze Humor, diese liebenswert britische Eigenart, findet eben auch Niederschlag in den Wunschlisten. So würden die meisten Briten zwar gerne 'Angels' (Robbie Williams) hören, während der Sarg nach unten gelassen wird, doch ziemlich weit oben liegen ebenfalls 'Good Riddance' (Green Day), 'Always Look On The Bright Side Of Life' (Monty Python, Platz 3!) oder 'Who Wants To Live Forever' (Queen).

Wieder anders fühlen unsere Mittelmeer-Anrainer. Die Franzosen bedienen sich lieber aus dem heimischen Plattenschrank und wollen selbstverständlich Chansons in eigener Sprache, während Italiener und Spanier es lieber mit Mozart und seinem Requiem halten. Erst dann kämen die Beatles und ihr leidiges 'Let It Be'.

Doch das ist alles Zukunftsmusik. Wer abstimmen kann, ist noch lange nicht tot und bis dahin hören wir weiter Bette Midler's 'Wind Beneath My Wings' - das zumindest berichtet der britische Guardian unter Berufung auf das größte Bestattungsunternehmen der Insel. Von dort kam auch der Tipp, sich frühzeitig mit der Materie auseinanderzusetzen: "If you really do want to go out to the strains of Madonna's Die Another Day, it's best to make your wishes known now."