×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Lemons For Lunch

Fluid To Gas

Auch wenn mancher es mir als Naivität auslegen wird: Es gibt im Feld der Popkultur Segmente, in denen die Trennung zwischen Mainstream und Underground noch nicht obsolet geworden ist. Und je mehr ich über Fluid To Gas erfahre, desto sicherer werde ich mir, dass mit ihnen ein typischer Vertreter dies
Geschrieben am
Auch wenn mancher es mir als Naivität auslegen wird: Es gibt im Feld der Popkultur Segmente, in denen die Trennung zwischen Mainstream und Underground noch nicht obsolet geworden ist. Und je mehr ich über Fluid To Gas erfahre, desto sicherer werde ich mir, dass mit ihnen ein typischer Vertreter dieser These gefunden ist. Sie stammen aus dem Umfeld des Kult41-Clubs in Bonn, so nah und doch so weit entfernt von der immer noch so allgegenwärtigen Kulturindustrie der Stadt Köln. Dort machen sie neben (sicherlich) vielem anderen auch Musik und legen infolgedessen hier ihr viertes Album vor. Darauf spielen sie klassischen Post-Hardcore der Washington-Schule ab Fugazi, wie sie selbst in der Info ganz richtig feststellen. Damit revolutionieren sie mit Sicherheit nicht die Aggregatzustände, haben unter den zehn enthaltenen Songs aber auf jeden Fall ein paar, die sehr mitreißend und gekonnt arrangiert und umgesetzt sind. Und auch wenn die Aufnahmequalität noch nicht ganz an die des Genregottes Steve Albini heranreicht, verlieren die Stücke dadurch wenigstens nichts. Man muss seine Anlage halt gescheit laut stellen.