×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»LP1«

FKA Twigs

Luft holen. Warten. Andeuten. Auslassen. Was hier nach einer Sprachstörung klingt, ist bei FKA Twigs vor allem erst mal eines: wohltuend.
Geschrieben am
Denn während hemmungslose Kompression und Lautstärke vielerorts schon längst zur Primärtugend erkoren wurden, bekennt sich mit der jungen Engländerin mal wieder jemand ohne Zugeständnisse zur akustischen Lücke. Tahliah Barnett haucht, schmachtet und klagt, sehr eindrucksvoll sogar. Einzigartig wird das alles aber erst als großes Gesamtwerk, das neben der überzeugenden Stimme und der durchdachten Inszenierung auch noch über die minimalistischen, dafür aber umso effektiveren Instrumentals in Eigenregie verfügt.

Durch diese Form von Kontrolle über das eigene Schaffen gelingt Barnett mit ihrem Debütalbum ein fast schon extraterrestrischer Hybrid aus ritualistischen Beschwörungen, extraordinärem Stil und jeder Menge Zeitgeist – an dem sich all die ähnlich gearteten KünstlerInnen in Zukunft wohl oder übel messen lassen müssen.

In drei Worten: Räume / Gesamtwerk / R’n’B
- FKA Twigs »LP1« Young Turks / XL / Beggars / Indigo / VÖ 08.08.14

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr