×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»On Hold«

Fenne Lily

Auf dem Pfad an die Karriere-Spitze können große Fußstapfen praktisch sein. In denen von Joni Mitchell und Laura Marling hält Fenne Lily sich äußerst gut.

Geschrieben am

Fenne Lily ist mit Sicherheit keine reine Epigonin. Die Sängerin aus Bristol ahmt nicht nur stumpf die Kunst ihrer vermeintlichen Inspirationsquellen nach, sondern geht purer und reduzierter an ihr Handwerk heran: Ihr Songwriting ist schlichtweg roher als bei vielen talentierten Kolleginnen. Die sanfte Stimme der 20-Jährigen und die unaufgeregten Gitarren-Melodien ihres Debütalbums »On Hold« ähneln denen einer Lucy Rose. Sie ist dabei zwar melancholischer, verliert sich aber nicht in ihrer Traurigkeit.

Auch ihr Timing verhindert das: Obwohl sie auf »On Hold« ihren Herzschmerz und eine Trennung offen verarbeitet, lässt sie keinen Platz für emotionale Ausschweifungen, sondern endet dann, wenn sie nichts mehr hinzuzufügen hat. Das kann abrupt passieren, ist meist aber angenehm und unterstreicht die kühle, jedoch nahbare Atmosphäre ihrer Geschichten. Im Grunde braucht Fenne Lily nicht viel von dem platt getrampelten Pfad, sondern hinterlässt schnell ihre eigenen Fußspuren.

Fenne Lily

On Hold

Release: 06.04.2018

℗ 2018 Fenne Lily