×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Am Ende Der Sonne

Farin Urlaub

„Ich habe blond gefärbtes Haar, weil’s in den 80ern Mode war.“ Genau, Herr Urlaub und Die Ärzte sind noch aus den 80ern übrig. Das hört man auch auf dem zweiten Soloalbum des flinken Gitarristen. Punk, Schweinerock, Ska. Nur alles viel dicker, viel knalliger produziert als damals und immer ironisch
Geschrieben am

„Ich habe blond gefärbtes Haar, weil’s in den 80ern Mode war.“ Genau, Herr Urlaub und Die Ärzte sind noch aus den 80ern übrig. Das hört man auch auf dem zweiten Soloalbum des flinken Gitarristen. Punk, Schweinerock, Ska. Nur alles viel dicker, viel knalliger produziert als damals und immer ironisch gebrochen mit Urlaubs vorwitzigen, quirligen Texten. Dass die Nummern auf diesem Album nicht auf einer regulären Ärzte-Platte gelandet sind, liegt wohl an Urlaubs ungebändigtem Tatendrang. Jedes der 14 Stücke hätte er auch mit den stilistisch vogelfreien Ärzten veröffentlichen können. Doch Felsenheimer ist viel mit der Schauspielerei beschäftigt, und Rodriguez produziert wohl den Nachwuchs. Da hat Urlaub „Am Ende Der Sonne“ eben fast im Alleingang eingespielt. Was raus muss, muss raus. Seine Spontaneität und sein Elan sind zu hören. Das macht ihm Laune. Dem Zuhörer folglich auch. Urlaub ist ein Überzeugungstäter. Er ist auf der Suche nach dem ultimativen Gitarrensound. Auch wenn dieser immer wieder nur ein augenzwinkerndes Zitat ist. Die meisten der zahllosen Fans sind inzwischen so jung, die kennen die Originale schon gar nicht mehr. Auch wenn Urlaub kokettiert: „ich bin nicht besonders evil“, so blickt er auf den Fotos der schnieken schwarzen Verpackung so richtig ernst und finster drein in seinem schwarzen Anzug. Doch das ist alles Schwindel. Dass dem nunmehr 41-Jährigen noch immer der Schalk im Nacken sitzt, beweisen Songs wie „Wie Ich Den Marilyn-Manson-Ähnlichkeitswettbewerb Verlor“. Eine schöne Verpackung muss sein, wenn man aus Überzeugung auf einen Kopierschutz verzichtet. Farin Urlaub will trotz seines Erfolges auf dem Boden bleiben und wirft auf den Fotos im Booklet revolutionär Gartenmöbel in seinen Swimmingpool. Wunschgemäß liefert Farin Urlaub ab, was man von ihm erwartet. Die Fans müssen nicht umdenken, können auf spontanes Auflachen beim ersten Hören zählen. „Und ob man schwitzt, und ob man friert, und ob man den Verstand verliert, ob man allein im Dreck krepiert, die Sonne scheint, als wäre nichts passiert.“ Die neue Farin-Urlaub-Platte klingt genauso wie die neue Farin-Urlaub-Platte. Die Sonne scheint auch ohne große Überraschungen. Die richtig derben Jokes des Bela B. und die ernst gemeinten Balladen von Rod gibt’s dann wieder auf dem nächsten Album von Die Ärzte.