×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Erste Bestätigungen: Dänen, Elektropunks, Kultautor...

Immergut-Festival 2010

Am 28. und 29. Mai wird im Norden der Republik, genauer gesagt in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern, das 11. Immergut Festival veranstaltet.
Geschrieben am


Am 28. und 29. Mai wird im Norden der Republik, genauer gesagt in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern, das 11.
Immergut Festival veranstaltet.

Unter dem diesjährigen Motto „Alles Indianer“ sind sämtliche Medizinmänner, Squaws, Fährtenleser und Häuptlinge aufgerufen, auf das schmucke Stammestreffen an der mecklenburgischen Seenplatte zu pilgern. Und die ersten Bandbestätigungen sind auch schon eingetrudelt:
 

Die Post-Pop-Band Efterklang aus Dänemark formt feine Klanglandschaften aus fragilem Folkpop, experimentell-elektronischen Zutaten sowie orchestralen Elementen. Schnell wähnt man sich in anderen Sphären und fliegt in Gedanken über Berge, Täler und Seen.

Das Berliner Musikerkollektiv Bonaparte dagegen lädt mit Zirkusatmosphäre und Freakshow zu ausgelassener Party-Stimmung ein. Wer da stocksteif stehen bleibt und sich nicht in irgendeiner Weise veranlasst fühlt, mitzusingen, ist schlichtweg selbst schuld.

Das trifft auch auf die Elektropunker Mediengruppe Telekommander zu, die mit Megaphongesang und musikalischen Parolen das Publikum aufmischen und sagen, wo es lang geht: Geradeaus und ab durch die Mitte.
Entertainer und Autor Heinz Strunk hingegen liest einfach nur. Denn mehr braucht er nicht, um auf der Birkenhain-Bühne eine aufmerksame Hörerschaft zu unterhalten. Wer schon immer mehr über die Unwägbarkeiten aus dem Leben des Hamburgers erfahren wollte, sollte sich die Lesung nicht entgehen lassen.

Ebenfalls dabei: Das australische Duo An Horse, das auf der dritten Bühne des Festivals ein Akustik-Set spielt. Die hierzulande noch relativ unbekannten Indiepopper haben anderswo bereits Death Cab For Cutie und Tegan & Sara supportet...

Weitere Updates gibt’s auf www.immergutrocken.de.