×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»YasДyes«

Ekat Bork

Ekat Bork bestückt ihr zweites Album mit schweren elektronischen Elementen und abgründigem, radiounfreundlichem Pop. 
Geschrieben am
Ekat Bork kommt aus dem östlichsten Zipfel Russlands. Angeblich ist sie irgendwann einfach in die Transsibirische Eisenbahn gestiegen und abgehauen. Sie hat sich in St. Petersburg durchgeschlagen und ist schließlich in der Schweiz gelandet, um dort Gesang und Schreiben zu studieren. Über Verbindungen zur italienischen und schweizerischen Musicalszene kam Schwung in ihre Karriere. Auch wenn die Künstlerin aufgrund ihrer Herkunft als folkloristisch und exotisch vermarktet wird, gibt es einen avantgardistischen, experimentellen Einschlag in ihrer Musik. »YasДyes« heißt so viel wie »Jetzt bin ich hier« und klingt unbequemer als ihr erstes Album. Fast alle Songs machen einen zerstückelten Eindruck, es entsteht nur selten ohrenfreundliche Bewegung. Borks kreative Mitarbeit an ihren Videos, beispielsweise zur Single »Red Sektor«, zeigt ihre Vielseitigkeit. Der Clip besticht durch eine kalte, grandios verstörende Optik. Diese Kälte wird durch die gespenstische Instrumentierung in Songs wie »The Jump Off The Cliff« klanglich untermauert. Ihre Stimme kann mit ihren Höhen und Tiefen abgründig, bedrohlich oder einfach nur verzweifelt klingen, auch sie geht selten ohne Widerstand ins Ohr. Nur »Dakota« und die Single »Happiness« sind gefällig klingende Ausnahmen.

Ekat Bork

YasDyes‬

Release: 04.11.2016

℗ 2016 Ekat Bork / RAR, marketed by Motor Entertainment