×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Ein Fake löst Hysterie aus

Justin Bieber hat Krebs

Die angebliche Krebserkrankung von Justin Bieber sollte Fans dazu bewegen, sich als Zeichen der Anteilnahme zu ihrem Idol die Köpfe zu rasieren.
Geschrieben am

Dieses Wochenende passierte in der Bloggosphäre ein vielleicht schon bald legendärer »troll«. Diese Art digitaler Ulk erfreut sich unlängst steigender Beliebtheit. Das aktuelle Opfer der Täuschung: Teenie-Idol Justin Bieber

»Justin Bieber hat Krebs!«, hieß es auf der Internetseite »4Chan«, die bereits für die Entstehung der allseits bekannten Internet-Aktivisten »Anonymous« verantwortlich ist. Zudem soll die Plattform ebenfalls Verursacher hunderter Falschmeldungen oder der Aufdeckung weltweiter Skandale sein. Um das Gerücht gebührend zu schüren tauchten schon bald etliche Bilder des glatzköpfigen Justin Bibers sowie gefakte Twitter Posts des Sängers auf, aber auch weiterer Stars wie Nicki Minaj, Chris Brown, oder Matt Damon. Letzterer sollte sogar angeblich in einem Anflug von Solidarität seinen eigenen Kopf rasiert haben. Schnell tauchten auch weitere Bilder von angeblichen Biber-Fans im Internet auf, die in ihrer Verzweiflung und Anteilnahme ebenfalls dem »go-bald« Trend gefolgt wären.



Die Aktion sollte dazu führen, dass hysterische Fans des Pop-Boys sich in einem Anflug von Panik und Anteilnahme den Kopf rasieren. Inwiefern das geklappt hat steht noch in den Sternen, eine kleine Welle des Entsetzens hat es allerdings mit ziemlicher Sicherheit ausgelöst. Jetzt bleibt es nur noch abzuwarten welche Teens die nächste Zeit auffällig viel mit kuriosen Kopfbedeckungen durch die Gassen schleichen.

Aber auch in Deutschland gibt es solche fein inszenierten Ammenmärchen. Unsere derzeitigen Titelhelden sind ja bekanntlich die dubiosen Fraktus, welche bereits auf dem Melt! 2007 auftraten um die Gerüchteküche um ihre angebliche Existenz gebührend zu schüren. Und das sogar bereits fünf Jahre vor dem Erscheinen der Dokumentation über ihren angeblichen Werdegang, bis hin zur Wiedervereinigung und der jetzt folgenden Deutschlandtour.

Nebst diesem grandios aufgesetzten Fake gab es aber natürlich noch weitere legendäre Täuschungen in der Geschichte der Popmusik. Unsere Top7 findet ihr in der aktuellen Intro Ausgabe #207. Zu finden ist dort der Jahrhundert-Skandal um die Hitler Tagebücher oder aufgesetzte Hypes, die in einem Fiasko endeten, wie es bei der Band 1000 Robota geschehen ist. Auch Milli Vanilli, die Fake-Klassiker dürfen da natürlich nicht fehlen.