×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Irisiri«

Eartheater

Eartheater kombiniert stimmliche Virtuosität mit präziser digitaler Produktion sowie Pop-Appeal mit abstrakten Sounds und beklemmenden Atmosphären.

Geschrieben am

Alexandra Drewkin hat neben ihrer Arbeit mit dem Trio Guardian Alien jetzt ihr bereits drittes Soloalbum eingespielt. Besonders auffällig ist dabei nicht nur die drei Oktaven umfassende Stimme der Sängerin, sondern auch ihre ganz spezielle Art, diese mit pumpenden Kick-Drums, arhythmischen Beats, granularen Synthesizer-Tönen und klassischen Streicher-Samples in präzise digital produzierte Arrangements zu verpacken. Ihre Kompositionen als Eartheater gaukeln zwar durch housige Beats, Harfen-Klänge und zuckrige Melodien immer wieder ein gewisses Pop-Appeal vor, erzeugen konträr dazu mit abstrakten Sounds, Rückwärts-Schwaden und technisch bearbeitetem Kinderlachen aber auch beklemmende und geheimnisvolle Stimmungen, unwirkliche Atmosphären und rätselhafte klangliche Trance-Traum-Sequenzen. Großen Anteil an der Wandelbarkeit der Musik hat dabei letztlich auch Drewkins virtuoser Umgang mit ihren gesanglichen Möglichkeiten. So lässt sie ihre Stimme ein ums andere Mal hell und klar erscheinen, um im nächsten Moment mit gepresstem Sirenen-Gesang die freundliche Stimmung um 180° zu drehen.

Eartheater

Irisiri

Release: 08.06.2018

℗ 2018 PAN

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr