×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Shook«

Dralms

Siskiyou-Kollaborateur Christopher Smith lässt mit seiner Band Dralms basslastigen Dream-Pop mit sphärisch-elektronischen Sounds verschmelzen.
Geschrieben am
»This is hell for the weak one, for the strong this is heaven on earth« – mit solch süßlichen Zeilen wie der aus dem von groovy Melodien durchzogenen »Pillars & Pyre« wickeln uns die Kanadier Dralms auf ihrem Debütalbum »Shook« um den Finger. Komplexe, elektronische Klangflächen treffen auf warme Synthie-Melodien und tiefe Basslinien. Verträumt schweben die dumpfen Klänge und Stimmen in Songs wie »My Heart Is In The Right Place« und dem Titelsong durch die meditativen Klang-Sphären, gleiten im vom Saxofon durchsetzten »Objects Of Affaction« unaufgeregt durch soulig-jazzige Passagen. In dieser einlullenden, schläfrigen Atmosphäre verschmelzen Wirklichkeit und Illusion, die vom Hörer spätestens im leicht souligen »Wholly Present« und den experimentellen, sphärischen Dub-Sounds von »Crushed Pleats« Besitz ergreifen. Doch Schein ist nicht immer Sein. So klopft im brodelnden »Domino House« die Realität an ihre Pforten und lässt die Fassade kurzzeitig bedrohlich bröckeln.
– Dralms »Shook« (Full Time Hobby / Rough Trade / VÖ 02.10.15)

Dralms

Shook (Deluxe Version)

Release: 02.10.2015

℗ 2015 Full Time Hobby