×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Violence Is Timeless

Division Of Laura Lee

Was kann man von einer Band erwarten, die sich allen Ernstes "die U2 des Punk" schimpft?
Geschrieben am



Was kann man von einer Band erwarten, die sich allen Ernstes "die U2 des Punk" schimpft? Dass sie klingt wie Green Day? Nicht mal das.


Dass sie wahrscheinlich bei Rock am Ring nachmittags um halb vier auf der großen Bühne die Nebelmaschine anwirft? Schon eher. Dass in der Bandbiografie steht, ihr neues Album sei "ein Rockmonster für Fans von The Hives und Sonic Youth"? Leider ja.

Mit ihrem fünften Album verlieren die Schweden ihre beste Eigenschaft: dass sie keine hatten. Division Of Laura Lee, das war schon immer Musik für die Momente, in denen man eigentlich gar keine hören wollte: gepflegt langweilig, aber doch nie so ganz egal. Und jetzt steht "Violence Is Timeless" zum Teil so breitbeinig vor einem, dass man nicht an der Platte vorbeikommt, ohne Sachen zu denken wie: "Ash fand ich eigentlich auch mal ganz gut." Nürburgring, ich will eure Hände sehen!