×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

British Electric Foundation – Music Of Quality & Distinction Volume 3 – Dark

Diverse

Der erste Teil dieser Compilation-Reihe stammt aus dem Jahre 1982, einer Zeit, die musikalisch von der Idee geprägt war, den Authentizitätsgedanken von Soulmusik mit der Künstlichkeit elektronischer Sounds kurzzuschließen.
Geschrieben am

Autor: intro.de

Damals scharten die Heaven-17-Köpfe Martyn Ware und Glenn Gregory legendäre Exponenten der 60er wie Paul Jones oder Tina Turner um sich, um staubig gewordene Klassiker des Soul in neue, zeitgemäße Kontexte einzubetten. Dieses Prinzip wird hier variiert, indem man den Zeitrahmen der Ursprungssongs um die 70er- und 80er-Jahre erweitert hat. Ein Unterschied besteht auch darin, dass elektronisches Klangambiente heute nicht mehr zeitgemäß codiert ist, sondern ebenso klassisch wie die orchestral geprägten Arrangements der 60er-Hits.

Statt um Verjüngung geht es eher darum, einen anderen, fremden Blick auf vertrautes Material freizulegen. Einen der Höhepunkte bildet in dieser Hinsicht das von Scritti-Politti-Mastermind Green Gartside auf ätherisch-entkörperlichte Weise interpretierte, ständig in der Schwebe gehaltene Delfonics-Cover »Didn’t I Blow Your Mind This Time«. Herzzerreißend auch Glenn Gregorys entschlackte Version von »Party Fears Two«, die dem Albumuntertitel »Dark« Rechnung zu tragen scheint. Unterschwellig bezieht dieses Projekt sowohl Existenzberechtigung als auch Kohärenz daraus, dass die Dramatik-erprobten Pathospopper von einst stoisch ihren antirockistischen Ansatz einer weichen, antimännlichen Auffassung von Popmusik weiterverfolgen, auch wenn eine sich als Wirklichkeit ausgebende Außenwelt davon nichts mehr wissen will.

In drei Worten: Künstlich / Popper / Pathos