×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Hugs And Kisses – Tender To All Genders

Diverse

Der liebevoll zusammengestellte Sampler des queeren Magazins Hugs and Kisses könnte auch den Untertitel »Tender To All Genres« tragen, denn man findet hier einen bunt zusammengewürfelten Musikerhaufen, der auf diese Weise noch einmal extrem lässig die vielfältige Bedeutung des Wortes »queer« betont.
Geschrieben am

Autor: intro.de

Die tanzbare Compilation vereint so diverse Musikstile, die allesamt auf den Partys von Hugs and Kisses mit Umarmungen und Küssen euphorisch willkommen geheißen werden. Während des Hörens oder vielmehr Herumhüpfens zu den Songs kann man sich im 12-seitigen Booklet durch die Künstlerbiografien blättern und noch mal einige der wunderbaren kreativen Cover des Magazins betrachten.

Queer wird auch immer mit Eigensinn und Emanzipation in Verbindung gebracht, und so erfrischend klingen auch die unterschiedlichen Songs auf dem Sampler: Wie es wäre, wenn Ian Curtis Grace Jones geheiratet hätte, präsentieren Light Asylum mit fast frecher Leichtigkeit. Dass der Klassiker des Diskurs-Pop, »Ein Mädchen namens Gerd« von Bernadette La Hengst, nicht fehlen darf, ist schon fast selbstverständlich. Namen von Künstlerinnen wie Crazy Bitch In A Cave oder Prinzessin Hans, hinter dem allerdings ein männliches Duo steckt, zeigen den Humor der Szene, und mit Peaches’ »Free Pussy Riot!«-Hymne als Schlusspunkt wird zudem noch die politische Dimension von Queer ausgerufen.

In drei Worten:
Gerd / Prinzessin / Hans