×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Distance Is Necessary

Stars Play Music

Eine Fotoserie in der Zeit, Tobias Levin hat produziert und einige Jahre Erfahrung in verschiedenen Bandprojekten
Geschrieben am

Eine Fotoserie in der Zeit, Tobias Levin (Kante, Tocotronic) hat produziert und einige Jahre Erfahrung in verschiedenen Bandprojekten. So ungefähr lesen sich die Eckdaten des Bandinfos zu Stars Play Music.



Würde unter dem Strich eine solide deutsche Gitarren-Platte ergeben, ist in diesem Fall jedoch nicht ganz so. Deutsch wird nicht gesungen, und es ist der Gitarren-Pop, der bei den Münsteranern groß geschrieben wird. An einigen Stellen zu groß. Songs wie "Waiting By The Flags" oder "Horizon" wirken im ersten Hördurchgang zu seicht, zu weichgespült. Dagegen stehen Songs wie "Distance" oder "Propeller". Beides sind ausgereifte, gut arrangierte Gitarrenpop-Nummern, die in ihrer nur vordergründigen Einfachheit und Unbeschwertheit zeitweise an Whitest Boy Alive erinnern.

Die Stimme von Alexandra Romary manövriert das Quintett in eine Ecke mit Mina oder Contriva, beides Bands, mit denen Levin bereits gearbeitet hat. Schon befinden sich Stars Play Music in guter Gesellschaft von Bands mit einem feinen Sinn für Popmusik. Da sind sie goldrichtig.