×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

The Persuasion Channel

Diego

"The Persuasion Channel" scheint ein Thema zu sein, das den Schweizer Diego Hostettler schon länger beschäftigt, schließlich war es als Track bereits auf dem Debüt vertreten. Die Kritik an der Einflussnahme durch die Medien wurde dort in aggressiver Art geäußert. Mit diesem ersten Album setzte Die
Geschrieben am

"The Persuasion Channel" scheint ein Thema zu sein, das den Schweizer Diego Hostettler schon länger beschäftigt, schließlich war es als Track bereits auf dem Debüt vertreten. Die Kritik an der Einflussnahme durch die Medien wurde dort in aggressiver Art geäußert. Mit diesem ersten Album setzte Diego Maßstäbe, die er jetzt nahezu komplett verworfen hat. Er ist komplizierter geworden, glatter im Sound und irgendwie auch ‚normaler’. Trocken-funkiger Chord-Techno mit leichten House-Anleihen scheint das Rezept. Gewalt als Mittel hat ausgedient und wurde durch elegantes Austricksen, multivariables Zusammenfügen und einen Flow ersetzt, der die Dinge eher von oben betrachtet. Die Action Direct hat ausgedient. Man kann diesen Wandel als Fortschritt empfinden, als nötige Weiterentwicklung, man wird aber auf jeden Fall auch zu dem Schluss kommen, dass Diego einen großen Teil seiner Bonuspunkte verspielt hat. Denn was ist mit dem ungeheuren Energiepotential? Eleganz, eklektisches ausdifferenziertes Programming - da kann auch mal der Untergang des Kerns im glänzenden Schein drohen.