×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Purple Reign«

Die Welt gedenkt Prince

Mit Prince ist gestern ein Ausnahmetalent und ein Freigeist wie nur wenige von uns gegangen. Die Welt trägt daher als Zeichen der Trauer nicht schwarz, sondern violett – manchmal sogar unbeabsichtigt. Auch der Kosmos ist dem Sänger von  »Purple Rain« nach wie vor treu und sorgt für eine meteorologische Hommage.
Geschrieben am
Prince ist tot. Diese Nachricht gilt es nun zu verarbeiten und rund um den Globus äußern Fans und Bewunderer der Pop-Ikone ihre Bestürzung. Allen voran ließ Minneapolis, die Heimatstadt des Künstlers, ihre wichtigsten Bauwerke heute Nacht in Lila leuchten, gefolgt von Städten wie San Francisco und Los Angeles. An der Prince Street Station in Brooklyn, New York, tauchte das Logo des verstorbenen Musikers auf.
Auch die Niagarafälle erstrahlten in der Symbolfarbe von Prince und wurden praktisch zum »Purple Rain«, allerdings nicht ohne kuriosen Hintergrund: die Beleuchtung war ursprünglich zu Ehren von Queen Elizabeth II. gedacht, die gestern ihren 90. Geburtstag feierte. Vor dem Hintergrund des Ablebens von Prince aber ist man sich vielerorts im Internet einig, dass höhere Mächte im Spiel waren und diesen Zufall zu verantworten haben.
Tribut wurde Prince aus allen Ecken gezollt: vom Präsidenten der Vereinigten Staaten bis zum Donut-Bäcker teilten gestern und heute viele ihre Worte der Bestürzung, Andenken und Hommagen an Prince in den sozialen Netzwerken. 
Und wer weiß, möglicherweise hat »The Purple One« die Trauernden erhört: über dem Paisley Park in Minneapolis, wo Prince sowohl Anwesen als auch Studio hatte und wo er gestern auch gefunden wurde, erschien nach einem Regenschauer ein Regenbogen am Himmel.
Das erste Mal, dass das Wetter ihm mitspielt, wäre das ja nicht. Rest in Purple, Prince.