×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mein Song und seine Geschichte

Die Sterne: »Was hat dich bloß so ruiniert«

Kein Song der Hamburger Schule unterstrich deren Prinzip –Fragen zu stellen, anstatt Antworten zu geben pointierter als »Was hat dich bloß so ruiniert«. Das Stück vom dritten Album »Posen« brachte den Sternen 1996 nicht zuletzt dank des Textes endgültig den bundesweiten Durchbruch. Frank Spilker über Kaktusgärten und Gott weiß wie Privilegierte.
Geschrieben am
»Wir hatten als musikalische Grundidee für den Song dieses Zitat von ›House Of The Rising Sun‹. Und auf einer textlich-formalen Ebene die, einen Song komplett aus Fragen zusammenzubauen, anstatt moralinsaure Antworten zu geben, wie es das Original tut. Beziehungsweise, wie es von der 68er-Generation vor uns verstanden worden ist. Jeder Gitarrenschüler kannte und hasste das Lied aus dem Lehrbuch von Peter Bursch, das bis heute für eine Zusammenstellung der geschmacklosesten Folk-Songs steht. Wer nicht Gitarre spielte, kannte die Version der Animals aus dem Radio.

Die Fragen im Songtext sind so formuliert, dass sie theoretisch jeden betreffen können. Grundannahme ist, dass da irgendetwas in deiner Kindheit war, das jetzt als Grund und Ausrede dafür herhalten muss, dass du so bist, wie du bist. Vater ein Trinker und Mutti eine Hure. Eine durchschnittliche mitteleuropäische Biografie verläuft zwar anders, aber Fragen, Zweifel an der eigenen Kindheit und deren Auswirkungen auf das ganze Leben begleiten einen mitunter sehr lange. Warst du nicht fett und rosig? (Du hattest doch wohl genug zu essen?) So geht das in einem fort. Bis hin zu dem besonders wichtigen ›Bist du nicht immer noch Gott weiß wie privilegiert?‹, das die Frage stellt, ob man sich als Bewohner eines der reichsten Länder der Welt überhaupt beschweren sollte.

Besonders stolz bin ich auf die Stelle mit dem Kaktusgarten, die damit zu tun hat, dass ich kurz zuvor den Kaktusgarten von César Manrique auf Lanzarote besucht hatte. Der ist zwar eher zu vernachlässigen, aber der Begriff ist eine wunderschöne Metapher dafür, wie sich die Welt anfühlen kann.

Interessanterweise - das trifft fast auf alle ›Hits‹ zu, die Die Sterne so hatten - war es das Stück, in welches wir auf der Platte am wenigsten Arbeit gesteckt hatten. Fast alle anderen Lieder auf ›Posen‹ sind länger diskutiert und geprobt worden. Und zumindest Thomas, unser Bassist, war von der Idee, ›Ruiniert‹ als Single zu nehmen, unter anderem deswegen überhaupt nicht begeistert.

Das Video zu ›Ruiniert‹ von Ted Geier hat mit den Mitteln der filmischen Erzählung die Vielschichtigkeit des Songs einigermaßen zunichtegemacht. Das Statement zu unserem damals neu eingegangenen Plattenvertrag erforderte offensichtlich eine Komplexitätsreduktion, wie sie im politischen Straßenkampf üblich ist. In dieser Hinsicht sind die Polit-Aktivisten den Werbeleuten, die wir ja damals auch um uns hatten, gar nicht unähnlich. In dem einen wie dem anderen Lager ist immer das Wichtigste, ›auf den Punkt‹ zu kommen.«
Was hat dich bloß so ruiniert?
Warst du nicht fett und rosig?
Warst du nicht glücklich?
Bis auf die Beschwerlichkeiten
Mit den anderen Kindern streiten
Mit Papa und Mama

Wo fing es an und wann?
Was hat dich irritiert?
Was hat dich bloß so ruiniert?

Dass sie nicht zuhören wollten?
Oder nichts glauben?
Waren sie dumm?
Zu dumm um zu verstehen?
Wovon du erzählt hast
Wollten sie die Wahrheit rauben?
Und dich einsperren
In ihren Kaktusgarten
Konnten sie damit nicht warten?

Was hat dich bloß
Was hat dich bloß
Was hat dich bloß so ruiniert?

Wo fing es an?
Was ist passiert?
Hast du denn niemals richtig rebelliert?
Kannst du nicht richtig laufen?
Oder was lief schief?
Und sitzt die Wunde tief in deinem Innern?
Kannst du dich nicht erinnern?
Bist du nicht immer noch Gott weiß wie privilegiert?

Was hat dich bloß so ruiniert?

Warst du nicht fett und rosig?
Warst du nicht glücklich?
Was hat dich bloß so ruiniert?
Dass sie nicht zuhören wollten?
Oder nichts glauben?
Was hat dich bloß so ruiniert?
Und dann der Kaktusgarten
Konnten sie nicht warten?
Was hat dich bloß so ruiniert?

Was ging voran?
Was ist passiert?
Was hat dich bloß so ruiniert?

Wo fing es an?
Was ist passiert?
Was hat dich bloß so ruiniert?