×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Die Rückkehr des Britpop?

Creation Records

Alan McGee veröffentlichte bereits Britpop-Alben, als es den Begriff noch gar nicht gab. Sein Label Creation war von 1983 bis 1999 eine Independent-Institution. Jetzt scheint McGee wieder Lust auf Musik zu haben.
Geschrieben am

»To be honest I am now seriously thinking about restarting Creation«, ließ Alan McGee gegenüber den Kollegen des NME verlauten. Warum dieser ernsthafte Wunsch nicht nur in England für nervöse Vorfreude sorgt, verdeutlicht ein kleiner Blick auf die Geschichte des britischen Indielabels.

Im Jahr 1983 gründete Alan McGee gemeinsam mit Joe Foster und Dick Green das Label Creation und wurde so zu einem Wegbereiter für die britische Indie-Szene. Die Liste der Bands, die hier veröffentlichten oder entdeckt wurden reicht von My Bloody Valentine, Primal Scream und Ride über Teenage Fanclub, Super Furry Animals und Saint Etienne bis zu Jesus & The Mary Chain. Auch die Gallagher-Brüder verdanken McGee ihren ersten Plattenvertrag. Kurz nachdem der Labelgründer die Häfte von Creation zu Beginn der Neunziger an Sony verkauft hatte, veröffentlichte er das Oasis-Debüt »Definitely Maybe« und machte sich damit in der Popgeschichte des Vereinigten Königreichs endgültig unsterblich.

Im vergangenen Jahr brachte McGee das Erfolgsgeheimnis seines Labels auf eine einfache Formel. »Ich glaube, wir waren zur rechten Zeit am rechten Ort«, sagte der Labelgründer im Interview mit Intro und zielt damit auf das richtige Gespür für den Zeitgeist. Ein Talent, das auch Factory Records oder Sub Pop zu legendärem Ruf verholfen hat. »An Mainstream-Standards gemessen, war Creation eine Ansammlung seltsamer Nerds. Aber irgendwie schafften wir es, den Laden am Laufen zu halten«, so der trockene Kommentar.

Man darf gespannt sein, wann und ob McGee seinen Worten Taten folgen lassen wird. Unsere Bildergalerie erinnert unterdessen an einige legendäre Veröffentlichungen von Creation.