×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Gegenwarten ... Und Andere Situationen

Die Pilzen

Wie oft ist man in Berlin schon Zeuge eines Drive-By-Shooting? Glücklicherweise eher selten, denken sich DIE PILZEN und widmen sich lieber lebensbestimmenderen Themen ihrer eigenen Umgebung, nämlich „Spaß Zu Haben', „Allein' zu sein, enormen Heißhunger nach dem Genuß einer Tüte zu haben („Appetizer'
Geschrieben am

Autor: intro.de

Wie oft ist man in Berlin schon Zeuge eines Drive-By-Shooting? Glücklicherweise eher selten, denken sich DIE PILZEN und widmen sich lieber lebensbestimmenderen Themen ihrer eigenen Umgebung, nämlich „Spaß Zu Haben', „Allein' zu sein, enormen Heißhunger nach dem Genuß einer Tüte zu haben („Appetizer') oder einfach zu „Warten'. Zwölf Alltagsgeschichten, welche verbal von MAX’WELL SMART und N.I.K. mit allerlei Wortwitz vorgetragen und musikalisch durch DJ TEE mit mindestens ebensoviel humorvoll ausgewählten Samples ergänzt werden. Das über 52minütige Debüt- & Konzeptalbum „Gegenwarten ... Und Andere Situationen' der drei grundsymphatischen Berliner Jungs, welches gleichzeitig auch den bemerkenswerten Einstand des ambitionierten Dortmunder HipHop-Labels „Deck 8 Records' darstellt, ist weiß Gott für allerlei ungeplante Überraschungen gut. Herzallerliebst und bislang definitiv einzigartig in seinem Hexenkessel-Style ist das auf der „Kleinen Hexe' aufbauende „Heia Walpurgisnacht'. Solide englischsprachige Reimversuche („Catastrophe') gehören ebenso zum einzigartigen PILZEN-Experiment wie die wunderbar krassen musikalischen Stilbrüche hin zu Rock, Punk oder auch Easy Listening. Ihre hintersinnigen Lyrics drücken Bewußtseins-, Gefühls- und bevorzugt Zeitzustände („Rape O’Clock', 'Max O’Clock' und „Wem Die Stunde Schlägt ...') aus, ohne dabei auf den Standard-Wortschatz, die Themen oder Ansichten genormter deutscher B-Boys zurückzugreifen (vgl. dazu den famosen Opener „Keep It Real'). Und wenn auch der Reimflow stellenweise noch merklich stockt, so stecken ihre zentralen Aussagen & Anliegen doch in dem In-ya-face-Discohüpfer und heimlichen Clubhit: „Spaß Zu Haben'. Die Ulmer von KINDERZIMMER PRODUCTIONS haben offensichtlich Seelenverwandtschaft in Berlin.