×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

und Ihre Nichte

Die Drei ???

(CD / Hispanic Nachbarjunge / ihrenichte@gmx.de) Was ist hier passiert? Bob durch das Internet abgesetzt, Peter Alkoholiker und Justus nichts weiter als ein verfressener Tyrann? Die drei Helden mit Visitenkarte und ehrenamtlichem Polizeimitarbeiterausweis stolpern in ihrem jüngsten Abenteuer ganz o
Geschrieben am

(CD / Hispanic Nachbarjunge / ihrenichte@gmx.de)

Was ist hier passiert? Bob durch das Internet abgesetzt, Peter Alkoholiker und Justus nichts weiter als ein verfressener Tyrann? Die drei Helden mit Visitenkarte und ehrenamtlichem Polizeimitarbeiterausweis stolpern in ihrem jüngsten Abenteuer ganz ordentlich über den eigenen, fett Moral-gefütterten Tatendrang. Und das verdanken sie fünf LangzeitstudentInnen und White-Trash-Punks, die hier in bester DIY-Lo-Fi-Hörspielmanier für diese längst überfällige Entzauberung gesorgt haben. Und damit haben die fünf Freunde großartigen Stoff für Enthüllungsjournalisten wie mich geschaffen. Eine Achterbahnfahrt zwischen Lach- und bitteren Heulkrämpfen.

Was wurde bloß aus meinem Mann Peter, der flotten Sportskanone? Ich will mir gar nicht ausmalen, was da mit Morton auf dem Rücksitz passiert sein soll. Dafür kriegt der neunmalkluge Justus endlich eins auf seine fette Wampe. Und der Fall? Vordergründig geht es um die aufgeblasene und außerdem verschwundene Nichte Alfred Hitchcocks, doch der eigentliche Fall sind die Fragezeichen selbst. Ich sage nur: mjam mjam. Oder: Vergnügungspark. Ein klarer Fall für die Rehaklinik - und in der wird bekanntlich kein Honig geschleckt.

Doch wie sagt Bob kurz vor dem wenig glorreichen Ende so schön: "Wir sind nicht mehr diese verlausten Streber wie noch am Anfang dieses Sommers. Hey, Hitchcock, jetzt sind wir Männer!" Von diesem Gefühl wünsche ich uns allen ein bisschen mehr: die Naivität des Jung-Seins, die Euphorie des Aufbruchs. Auf das Fragezeichen in uns. Das Ganze versteht sich natürlich als privat verteilte Non-Profit-Hommage und kostet ein Lächeln.