×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Splitter

Der Tante Renate

Instro-Rave, der nicht mit der Pophochkultur flirtet und nicht mal im schicken Club beflissen die Tanzfläche bedient – sondern der unten im Mob sein will.
Geschrieben am



Instro-Rave, der nicht mit der Pophochkultur flirtet und nicht mal im schicken Club beflissen die Tanzfläche bedient – sondern der unten im Mob sein will. Gewagtes Unterfangen.


Ohne Parole keine Party – so sieht es doch bei der Rocker-Mayday aus. Der Tante ist allerdings so gut dabei, dass er tatsächlich anders darf. Selbst wenn zuletzt die Verbindung seiner Beats und Synthie-Melodien mit Stimme und Texten von Clickclickdecker als Bratze ihm den bisher größten Erfolg bescherten. Mit "Splitter" beharrt er dennoch darauf, dass es auch allein geht.

Die Stücke wirken dabei weniger flächig, weniger episch als je zuvor. Der Hamburger Bolzenschneider schüttelt nämlich Spannungsbögen aus dem Ärmel, die jedem Dreidreißig-Popsong im Radio gut zu Gesicht stünden. Ein Highlight ist sicher der Remix von den in Deutschland leider immer noch völlig unbekannten Bondage Fairies zum Thema "He-Man", dessen Schwert und natürlich der ewig besetzten Hütte Castle Grayskull.