×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Experimentelles Musikfest in der Hauptstadt

Denovali Swingfest in Berlin

Das experimentelle Denovali Swingfest in Berlin steht für eine große Bandbreite an verschiedenen und experimentellen Genres.
Geschrieben am

Auch dieses Jahr treffen wieder zehn unterschiedliche wie ungewöhnliche Künstler beim Denovali Swingfest aufeinander und dürfen Abseits der üblichen Festival-Hektik ihre Klangentwürfe darbieten. Damit ist garantiert dass jeder Musiker sein ganzes Set auskosten kann und nicht wie gewohnt im 30-Minuten-Takt durchgereicht wird. Das macht das Denovali Swingfest zu einer der wenigen Spielstätten bei denen der Zuhörer die Musik in vollen Zügen und ganz in Ruhe genießen kann.

Laut Veranstalter ist der erste Tag (Freitag) bereits so gut wie ausverkauft. Für den zweiten (Samstag) sollen aber noch genügend Tickets zur Verfügung stehen. Zusätzlich bietet das Swingfest jedes Jahr ein wechselndes Angebot an experimentellen Kinofilmen, Lichtinstallationen und Lesungen. Wer gerne eines der Tickets ergattern möchte, kann sie sich auf der Internetseite online bestellen.

Das Line-up beinhaltet wieder Bands des Denovali Labels, aber es befinden sich auch Gastmusiker in der Liste der aufzutretenden Bands. Mit dabei ist auch das Bersarin Quartett. Intro-Autor Sebastian Witte traf letztes Jahr auf Thomas Bücket, den Bandkopf des Ambient-Projektes und plauderte mit ihm über DIY und seine Vorliebe für Moskau. Mehr über die Russland-Tour und die Mentalität des Ostens im zugehörigen Interview.

Denovali Swingfest Line-up
Freitag 5. April
23:15 - 00:30 Uhr: The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble
21:45 - 22:45 Uhr: Hidden Orchestra
20:30 - 21:15 Uhr: Bersarin Quartett
19:30 - 20:10 Uhr: Carlos Cipa
Einlass: 19:00 Uhr

Samstag, 6. April
21:45 – 23:00 Uhr: Ulrich Schnauss + Nat Urazmetova
20:30 – 21:30 Uhr: Tim Hecker
19:15 – 20:15 Uhr: Poppy Ackroyd
17:45 – 18:45 Uhr: Thomas Köner
16:45 – 17:30 Uhr: The Alvaret Ensemble
15:45 – 16:30 Uhr: Field Rotation
Einlass: 15:00 Uhr