×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Street Level

Def Cut

Schon der Eröffnungstrack dieses Albums macht klar, mit wem man es hier zu tun hat. Def Cut ist ein echter Underground-HipHop-DJ und -Produzent, der sein Metier beherrscht wie sonst kaum jemand. Seine Beats treiben, heizen an und bringen die Leute auf den Tanzflur zum Abrocken. Der aus Basel stammen
Geschrieben am

Schon der Eröffnungstrack dieses Albums macht klar, mit wem man es hier zu tun hat. Def Cut ist ein echter Underground-HipHop-DJ und -Produzent, der sein Metier beherrscht wie sonst kaum jemand. Seine Beats treiben, heizen an und bringen die Leute auf den Tanzflur zum Abrocken. Der aus Basel stammende Künstler spielt darüber hinaus mit vielen Zitaten und Genres – Turntablism vom Feinsten. “Street Level” ist sein zweites Album; und weil Def Cut Funk und Elektro liebt, ist er vor allem bei den B-Boys rund um den Globus bekannt und beliebt. Laut Info kann man seine Platten sowohl in Osteuropa, Süd-Korea als auch auf den Fidschi-Inseln erwerben. Über 20 Jahre Musikgeschichte ziehen vorbei, wenn man Def Cuts Album von vorne bis hinten hört, und das macht wirklich Spaß. Vor allem, weil er Samples und Zitate zusammenbringt, die in dieser neuen Kombination eine unwiderstehliche Spritzigkeit entfalten. Dass Blade ihm auf dem Track “On The Run” zur Seite springt, ist dabei nicht wirklich überraschend, verkörpert der doch wie kein zweiter eine HipHop-Philosophie, deren spirituell-musikalisches Erbe Künstler wie Def Cut angetreten haben. Ein Hörvergnügen allererster Klasse - von Track eins bis sechzehn.