×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Intro #226: Mit Alt-J, Jessie Ware, Caribou u.v.m.

Das neue Heft ist da!

Ab Montag liegt Intro #226 an allen bekannten Auslagestellen aus. Oder ihr lest Intro direkt online...
Geschrieben am

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir wissen nicht, ob die Farbenwelt unseres Covers einer LSD-Erfahrung nahekommt – die Intro-Redaktion läuft, entgegen weitverbreiteter Gerüchte, überwiegend auf Alk und Kaffee –, aber Albert Hoffmann, der Erfinder des LSD, beschrieb seinen ersten Rausch einmal so: »Im Dämmerzustand bei geschlossenen Augen wirkten ununterbrochen fantastische Bilder von außerordentlicher Plastizität und mit intensivem, kaleidoskopartigem Farbenspiel auf mich ein.«

Das trifft unser Motiv doch ganz gut. 
Was das Ganze mit alt-J zu tun hat? Erstens wirken sie wie geniale Chemiker. Zweitens hat ihre Musik eine ähnlich bewusstseinserweiternde Wirkung wie LSD. Ihr neues Album ist ein Päppchen voller Farben, Zeichen, Sounds und Stile, das sie uns nonchalant mit den Worten »This Is All Yours« in die Hand drücken.  Für die Umsetzung der Titelstory gilt unser Dank Liz Weidinger, die für uns ins alt-J-Studio nach London reiste, und Eugen Litwinow. Der Berliner Fotograf und Künstler zeichnet für das grellschöne Intro-Cover verantwortlich. Er verwendete dafür eine ganz eigene Technik, bei der ein alter Scanner ziemlich leiden musste. Das fanden wir so spannend, dass wir uns für ein Video-Feature noch einmal zeigen ließen, wie das funktioniert. Gibt’s demnächst bei uns auf intro.de. 

Aber es ist ja nicht alles alt-J. Im Gegenteil. Der Oktober hält so manche Überraschung parat: Jamie T ist wieder aufgetaucht, Jessie Ware zeigt, dass Radiopop auch Klasse haben kann, Flying Lotus sinniert mit uns über den Tod, Lary gibt die Newcomerin der Stunde, und wir nutzten die seltene Gelegenheit, »Fight Club«- und »Gone Girl«-Regisseur David Fincher zu interviewen. Außerdem besuchten wir die Dreharbeiten zu »Life Was Good In Lybia«, einer Tragikomödie, die unter Mithilfe von Lampedusa-Flüchtlingen in Hamburg entsteht. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!

Liebe Grüße aus der Intro-Redaktion

Wir freuen uns wie immer auf euer Feedback, sei es per Mail an feedback@intro.de, als Kommentar unter diesem Artikel oder unter www.facebook.com/introredaktion. 

Alle Artikel aus Intro #226 gibt es wie gewohnt sukzessive auch online oder als E-Magazin unter www.intro.de/dasheft.
 

Intro bekommt ihr jeden Monat gratis an diesen Auslagenstellen
oder auch bequem im Abo.