×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Überlegen

Da Fource

Diese Platte wird Wirbel machen. Da Fource sprechen als erste deutschsprachige HipHop-Crew die Bruchstelle an, die sich in der Szene schon seit einiger Zeit andeutet. Wem gehört die Scheiße eigentlich? - Genau das fragen sich Charnell und Timo, die in Berlin harte Zeiten auf der Straße erlebt haben,
Geschrieben am

Diese Platte wird Wirbel machen. Da Fource sprechen als erste deutschsprachige HipHop-Crew die Bruchstelle an, die sich in der Szene schon seit einiger Zeit andeutet. Wem gehört die Scheiße eigentlich? - Genau das fragen sich Charnell und Timo, die in Berlin harte Zeiten auf der Straße erlebt haben, und sie sind nicht gewillt, die Definition von Rap in Deutschland dem Mittelstand zu überlassen. Wenn man sich das Album “Überlegen” anhört, erinnert man sich wieder, dass HipHop auch in Deutschland in der Gosse groß geworden ist. Timo und Charnell sind die kleinen Brüder jener, die in den Achtzigerjahren eine Szene aufbauten, die erst nach dem Erfolg der “Neuen Deutschen Reimkultur” in einer nationalen Erfolgsstory verlorenging und über die sich seit kurzem die Kulturredakteure von FAZ bis TAZ begeistert die Finger wund schreiben. Da Fource sind sich der Bedeutung ihres Albums bewusst, das sagen sie in ihren Texten, aber auch in Interviewausschnitten, die als Interludes zwischen die Tracks geschnitten sind. Da Fource polarisieren, und dadurch machen sie die Trennlinie sichtbar, die sich durch eine Szene zieht, die seit einem halben Jahr in einer dicken Krise steckt. “Überlegen” ist hart, aber ungewöhnlich ehrlich, teilweise sogar zärtlich und an vielen Stellen schmerzhaft und traurig. Das ist neu in einer Szene, die bis jetzt dominiert wurde von Kids, die eigentlich nur HipHop hören, weil die Klamotten cool sind und die Eltern genug Geld für Equipment aufbringen konnten. Da Fource, das sind die Rapper mit Goldkettchen, über die sich Tefla und Jaleel lustig gemacht haben, das sind Timo und Charnell, die aus ihrem Leben erzählen und denen bald viele Kids zuhören werden, die sich bisher wenig für Deutschrap interessiert haben: “Wir sprechen aus den Herzen vieler ungehörter Menschen” - Word!