×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mogwai-Nebenprojekt liefert 2009 drei Alben

Crippled Black Phoenix

Mogwai brachten uns dieses Jahr mit "The Hawk Is Howling" schon einen ordentlichen Beitrag zur Vogelthematik. Fans von Mogwai dürften sich nun freuen: Bassist Dominic Aitchison ist nämlich gleichzeitig bei Crippled Black Phoenix involviert, die nächstes Jahr gleich drei Rele
Geschrieben am
Mogwai brachten uns dieses Jahr mit "The Hawk Is Howling" schon einen ordentlichen Beitrag zur Vogelthematik. Fans von Mogwai dürften sich nun freuen: Bassist Dominic Aitchison ist nämlich gleichzeitig bei Crippled Black Phoenix involviert, die nächstes Jahr gleich drei Releases in die Läden bringen wollen; zu diesem Projekt gehört übrigens auch Justin Greaves von Electric Wizard und ehemals auch Iron Monkey.

"The Resurrectionists" heißt die erste Veröffentlichung, darauf soll alsbald "Night Raider" folgen, beide bei Invada Records, dem Label von Geoff Barrow von Portishead. Voraussichtlich erscheinen beide Platten aber erst einmal nur in England, so dass man – wie so oft – auf den Import angewiesen ist. Das dritte Release von Crippled Black Phoenix namens "200 Tons of Bad Luck" soll dann überall erhältlich sein, ist aber letztlich nur eine Zusammenstellung von Songs der beiden anderen Alben. Ob die geplante Tour zum Album die Band auch nach Deutschland führt, ist noch offen.