×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Kensington Heights

Constantines

Der Wechsel von Sub Pop zu Arts & Crafts mag ein geschäftlicher gewesen sein, doch im Zuge dessen haben die Kanadier auch ihren Sound neu justiert.
Geschrieben am
Der Wechsel von Sub Pop zu Arts & Crafts mag ein geschäftlicher gewesen sein, doch im Zuge dessen haben die Kanadier auch ihren Sound neu justiert.

Vertracktes Post-Hardcore-Geballer mit Melodie weicht spätestens mit Track vier, "Shower Of Stones", hymnischem Soundscaping und rutscht zwei Nummern später mit "Time Can Be Overcome" in predigende Americana-Täler hinab. Schnalzende Gitarren, muskulöser Soul voller Geräusche und Feedback drücken ordentlich in den Gesang von Bryan Webb, der sich gleich selbst mit Bruce Springsteen assoziiert, bevor es wer anders tut. Elektrogitarren-Landschaften, hymnisch und rockend zugleich, das weckt gleichermaßen Erinnerungen an Trail Of Dead und Afghan Whigs wie auch an The Jesus Lizard, Leatherface und Weakerthans in einem von Fugazi und Sub-Pop-Bands sozialisierten Umfeld. Statt ausleiernder Energie also ein grandioser Spannungsbogen, den die Constantines hier versiert und gefühlvoll ins Aufnahmegerät gespielt und in ein liebevolles Origami-Digipack gesteckt haben.