×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alicia Keys und U2 dominieren

Coldplay bekommen Grammy

Hin und wieder erlebt man bei den Grammy Award Gewinnern dann doch eine Überraschung. Und als solche kann der Preis für Coldplay in der Kategorie "Best Alternative Album" gewertet werden. Coldplay setzten sich mit "Parachutes" gegen Radioheads "Amnesiac", Björks "Vespertine", Tori Amos' "
Geschrieben am

Hin und wieder erlebt man bei den Grammy Award Gewinnern dann doch eine Überraschung. Und als solche kann der Preis für Coldplay in der Kategorie "Best Alternative Album" gewertet werden. Coldplay setzten sich mit "Parachutes" gegen Radioheads "Amnesiac", Björks "Vespertine", Tori Amos' "Strange Little Girls" und Fatboy Slim "Halfway Between The Gutter And The Stars" durch. Große Gewinnerin des Abendsds war allerdings Alicia Keys. Die R&B-Sängerin konnte sich fünf Preise sichern. Sie gewann unter anderem in der Hauptkategorie "Song des Jahres" und "Beste neue Künstlerin". Mehr als fünf Grammys, die von der National Academy of Recording Arts & Sciences vergeben werden, hat noch keine Frau bei einer Preisverleihung gewonnen. Vier der Musikpreise holten sich in der Nacht zum Donnerstag U2. Bestes Album des Jahres wurde der Soundtrack zu der Hollywood-Südstaatenkomödie "O Brother, Where Art Thou?". Die Musik zum Soundtrack von "O Brother" war von zahlreichen verschiedenen Künstlern eingespielt worden, unter ihnen der 75-jährige Banjo-Spieler Ralph Stanley, die Bluegrass-Musikerin Alison Krauss und Country-Veteranin Emmylou Harris. Outkast siegten in der Kategorie bestes Rap-Album und gewann mit "Ms. Jackson" auch den Grammy für den besten Rap-Song.
In seiner Ansprache nutzte der Präsident der Recording Industry Association of America, C. Michael Greene, die Gelegenheit, noch einmal das Herunterladen von Musik und das Brennen von CDs zu verurteilen. "This illegal file-sharing and ripping of music is pervasive, out of control and it's oh so criminal", sagte Greene. Und: "The industry complains that record sales are plummeting and profit margins are thin, largely because of the illegal swapping of music files over the Internet."

Zur Grammy Homepage mit den Gewinnern