×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Code B

Bela B.

"Code B" ist ein astrein gespieltes Rock'n'Roll-Album mit vielen guten Songs voll von Twang-Sounds, Stilzitaten und ziemlich doofen Texten.
Geschrieben am
"Code B" ist ein astrein gespieltes Rock'n'Roll-Album mit vielen guten Songs voll von Twang-Sounds, Stilzitaten und ziemlich doofen Texten. Findet unser Autor Benjamin Walter.

Darüber, ob es Glück, Ignoranz oder Unglück ist, sich nie über die Maßen für Bela B., seinen stets gut gelaunten Gegenspieler Farin Urlaub oder ihre gemeinsame Band interessiert zu haben, sollen andere richten. Aber "ahnungslos" und "unverblendet" liegen nah beieinander und machen bewusst, mit welchen Erwartungen, Vorurteilen und Vergleichen "Code B" in seiner Rezeption wohl an anderen Orten konfrontiert sein wird.

Hier dagegen der überraschend unverstellte Blick auf 14 neue Songs des Berliner Musikers, Schauspielers und Multitaskers. Die Angst vor Missverständnissen scheint groß zu sein, sonst würde Bela B. im mitgelieferten Pressetext nicht Ex-Spex Stephan Glietsch über zweieinhalb Seiten die vermeintlichen Widersprüche seiner Platte erklären lassen. Dabei ist doch alles gar nicht so kompliziert. "Code B" ist ein ausnahmslos astrein gespieltes und produziertes Rock'n'Roll-Album mit einer Handvoll gut geschriebener, wirklich mitreißender Power-Pop-Songs voll von augenzwinkernden Twang-Sounds, geschmackssicheren Stilzitaten von Wave bis Garage - und ziemlich doofen Texten.



Plattitüden ("Die Großen sind manchmal die Kleinen, die Groben sind immer die Feinen, Betrunkene vielleicht gerade nüchtern und die Draufgänger doch eher schüchtern"), Sinnloses ("Vanessa, die ist bobo, Contessa, die ist bobo, Peter, der ist bobo, und Greta, die ist bobo. Sören ist ein Bobo ... Nur Mandy ist kein Bobo, für sie ist das ein No-Go") oder Peinliches ("Ich werde ihre eiskalte Hitze spüren") reißen so das dicke musikalische Plus zurück ins Minus. "Hallo Leute, der B ist zurück - das war 'ne ziemlich lange Pause", singt Bela im ersten Song des Albums. Da hätte er seinen Kram doch auch noch mal in Ruhe Korrektur lesen können.